Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
Haben Sie Fragen?
Schreiben Sie uns!
Kontakt

Aktuelle Meldungen

27.02.2024
Am 4. März ist Welt-HPV-Tag
Anlässlich des Welt-HPV-Tags am 4. März bittet die Sozialbehörde die Ärzteschaft darum, bei Eltern, Kindern und Jugendlichen vermehrt über die HPV-Impfung aufzuklären und dadurch die Impfquoten zu erhöhen.
26.02.2024
Umfrage zu Lieferengpass-Lage von Medikamenten
Im Rahmen meiner Doktorarbeit im Institut für Pharmakologie der Medizinischen Hochschule Hannover unter der Leitung von Prof. Dr. Roland Seifert wird eine Umfrage durchgeführt, um die Lieferengpass-Lage von Medikamenten im Zeitraum November 2022 bis jetzt genauer zu analysieren.
21.02.2024
Blankoverordnungen von Ergotherapie ab 1. April 2024 möglich
Ab dem 1. April können Ärzte und Psychotherapeuten eine Blankoverordnung für bestimmte Heilmittel ausstellen. Dies betrifft vorab ausschließlich die Ergotherapie.Bei einer Blankoverordnung machen Ärzte und Psychotherapeuten keine spezifischen Angaben zum Heilmittel oder zur Behandlungsmenge, diese Entscheidungen treffen die Ergotherapeuten.
12.02.2024
Freie Kinderarztsitze: Förderung für Niederlassung in Billstedt, Bramfeld und Rahlstedt
In der kinderärztlichen Versorgung ist die Zulassungssperre teilweise aufgehoben worden. Es können 4,25 Kinderarztsitze neu besetzt werden. Der Hamburger Landesausschuss weist darauf hin, dass Ärztinnen und Ärzte besondere Aussicht auf eine erfolgreiche Bewerbung haben, wenn sie sich in den Stadtteilen Billstedt, Bramfeld und Rahlstedt niederlassen wollen. Zudem fördert die KV Hamburg eine Niederlassung in diesen Stadtteilen mit jeweils 35.000 Euro aus dem Strukturfond. 
05.02.2024
RKI sucht Sentinelpraxen!
An alle Haus- und Kinderarztpraxen: Sentinelpraxen ermitteln die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen (ARE), insbesondere durch Influenza, RSV und COVID-19. Sentinelpraxen helfen dadurch z.B. den Beginn von Erkrankungswellen, die regionale Verbreitung und die Inzidenz zu erfassen. 
05.02.2024
DMP-Kennzeichen auf der eGK
Die Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk und HEK) haben die KV Hamburg informiert, dass der Nachweis über die Teilnahme eines Versicherten am DMP der DMP-Kennzeichnung auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) entnommen werden kann.
29.01.2024
Umfrage der KV Hamburg zum eRezept – Bitte machen Sie mit!
Funktioniert die Ausstellung des eRezepts bei Ihnen in der Praxis bereits störungsfrei? Bringt Ihnen das eRezept die von der Politik versprochenen Vorteile? Seit der flächendeckenden Einführung des eRezepts ist nun fast ein Monat vergangen – Zeit, um sich ein differenziertes Bild darüber zu machen, ob alles problemlos läuft oder es hier und da noch hakt.
22.01.2024
Aufhebung von Zulassungsbeschränkungen bei Kinder- und Jugendärzten sowie Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hat die Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg über den Versorgungsgrad zum 01.07.2023 geprüft und festgestellt, dass für die Arztgruppe der Kinder- und Jugendärzte zurzeit keine Überversorgung mehr besteht. Das geht aus einem Beschluss des Landesausschusses vom 13.11.2023 zum Versorgungsgrad Stand 01.07.2023 hervor.
03.01.2024
Pressemitteilung: KV Hamburg eröffnet kinderärztliche Eigeneinrichtung in Rahlstedt
Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg hat heute eine erste eigene pädiatrische Praxis (sog. Eigeneinrichtung) in Rahlstedt eröffnet: die KVH Kinderarztpraxis Grubesallee. Die zu regulären Sprechzeiten geöffnete Praxis bietet das gesamte Spektrum der allgemeinen pädiatrischen Versorgung an. Termine können tel. unter 040 / 570 06 780, über die Terminservicestelle der KV Hamburg (116117.de, Tel. 116117) oder über die Homepage der Praxis (www.kinderarztpraxis-grubesallee.de) vereinbart werden.  
29.12.2023
Software-Updates für eAU und eRezept jetzt einspielen
Praxen sollten unbedingt noch vor dem Jahreswechsel die von den Herstellern bereitgestellten Software-Updates einspielen. Besonders wichtig ist die Aktualisierung für das elektronische Rezept und die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, damit beide Anwendungen ab Januar weiterhin funktionieren.
19.12.2023
Umfrage der TU München zu digitalen Gesundheitsanwendungen
Studierende der Technischen Universität München (TUM) und führen derzeit ein Master-Seminar zum Thema „Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA)“ durch. DiGA bezieht sich hauptsächlich auf verschreibungs- und erstattungsfähige „Apps auf Rezept“. Als ein wichtiger Bestandteil des zukünftigen medizinischen Bereichs bieten DiGA den Patienten individuellere und bequemere medizinische Lösungen und stellen gleichzeitig neue Herausforderungen und Chancen für medizinische Fachkräfte dar.
08.12.2023
Covid-19 Impfstoffbestellung über die Feiertage
In der Woche vom 25. bis 31. Dezember wird kein COVID-19-Impfstoff an die Arztpraxen geliefert, und es ist während dieser Zeit auch nicht möglich, Impfstoffe zu bestellen, wie vom Zentrum für Pandemie-Impfstoffe und -Therapeutika bekannt gegeben wurde. Praxen, die während der Feiertage impfen möchten, müssen ihre Bestellungen bis zum 12. Dezember aufgeben.Die letzte Impfstoffbestellung für dieses Jahr (bis 12. Dezember, 12 Uhr) ermöglicht es den Praxen, COVID-19-Impfstoffe für die Woche vor und nach Weihnachten in einer einzigen Bestellung aufzugeben. Die Auslieferung erfolgt am 18. Dezember.Die erste reguläre Impfstoffbestellung für das neue Jahr ist bis zum 19. Dezember (12 Uhr) möglich. Die bestellten Impfstoffe werden dann am 2. Januar an die Praxen ausgeliefert. Aufgrund des Neujahrsfeiertags erfolgt die Auslieferung ausnahmsweise am Dienstag statt montags. Nach dieser Ausnahme kehrt die Bestellroutine zum üblichen wöchentlichen Rhythmus zurück.
01.12.2023
Mindestpatientenanzahlen bei Onkologievereinbarung ab 2024 halbiert
Ab dem 1. Januar 2024 werden die vorgeschriebenen Mindestpatientenzahlen für intravasale Behandlungen in der Onkologie-Vereinbarung halbiert. Die Reduzierung betrifft die Antragstellung und die Aufrechterhaltung der Genehmigung zur Teilnahme an der Onkologie-Vereinbarung. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) haben sich darauf geeinigt, diese Änderung umzusetzen.
01.12.2023
Neuer Covid-19 Impfstoff Nuvaxovid® XBB.1.5 ab sofort verfügbar/ Spikevax bivalent Original/Omicron BA.4-5 nur bis max. 21.12.2023 verwendbar
Ab dem 11. Dezember 2023 können Arztpraxen den an die Omikron-Variante XBB.1.5 angepassten proteinbasierten COVID-19-Impfstoff von Novavax namens Nuvaxovid® XBB.1.5 bestellen. Das Vakzin ist für Personen ab 12 Jahren zugelassen und dient sowohl der Grundimmunisierung als auch für Auffrischimpfungen. Es handelt sich um den ersten angepassten Impfstoff auf Proteinbasis, der seit dem 1. November in der Europäischen Union zugelassen ist. Nuvaxovid XBB.1.5 steht als Fertiglösung bereit und erfordert keine Verdünnung. Jedes Vial enthält 5 Dosen zu je 0,5 ml.
15.11.2023
Schwerpunktpraxis am Pik As sucht ab sofort eine neue Medizinerin/ einen neuen Mediziner!
Die Schwerpunktpraxis am Pik As (Eiffestraße 398 in 20537 Hamburg) ist eine von drei Schwerpunktpraxen in Hamburg speziell für wohnungs- und obdachlose Frauen und Männer, die einen Anspruch auf medizinische Betreuung haben, das medizinische Regelsystem aber aus verschiedenen Gründen nicht nutzen oder nutzen können. Es wird eine niedrigschwellige medizinische und psychiatrische Grundversorgung angeboten.Gesucht wird eine Medizinerin/ ein Mediziner für eine wöchentliche Sprechstunde (freitags) mit einer Dauer von 3 Stunden, nach Möglichkeit auch im Vertretungsfall. Erfahrungen mit der Zielgruppe sind gewünscht jedoch keine Voraussetzung.
15.11.2023
Für Nachzügler: Eigenerklärung zu TI-Anwendungen wieder online
Praxen, die bis zum 13. November (Mittags) vergeblich versucht haben, ihre TI-Eigenerklärung für das 3. Quartal zu übermitteln, können dies ab sofort wieder tun. Sie bekommen ihre TI-Erstattung für 3/23 dann – leider mit etwas Verspätung – zusammen mit den TI-Pauschalen für das 4. Quartal 2023 ausgezahlt. Der weitaus größte Teil der Vertragspraxen in Hamburg hat ihre TI-Eigenerklärung der KV Hamburg bereits erfolgreich an uns übermittelt. Sie bekommen Ihre TI-Pauschalen für das 3. Quartal pünktlich wie vorgesehen im Januar 2024 ausbezahlt. Diese Praxen können diesen Aufruf ignorieren.  
27.10.2023
Reminder: Kick-Off-Meeting Parkinson-Register
Der Verband für Qualitätsentwicklung in der Neurologie und Psychiatrie (QUANUP e.V.) hat mit Unterstützung der deutschen Parkinson Vereinigung (dPV) das erste ambulante Parkinson-Register AMPARKREG eingerichtet, um deutschlandweit verlässliche Zahlen zur Parkinsonerkrankung zu gewinnen.
24.10.2023
Bitte überprüfen Sie die Haltbarkeitsangaben ihrer Coronaimpfstoffe in ihren Praxis-Kühlschränken - zahlreiche Coronaimpfstoff-Chargen haben spätestens am 31. Oktober das Ende der Haltbarkeitsdauer erreicht
Der COVID-19-Impfstoff Comirnaty Original/Omicron BA.1 sowie die nicht angepassten Comirnaty-Impfstoffe für Kinder und Kleinkinder stehen in Kürze nicht mehr zur Verfügung, ebenso wie die Vakzine JCOVDEN und Vidprevtyn Beta. Wie das Zentrum für Pandemie-Impfstoffe und -Therapeutika am Paul-Ehrlich-Institut (ZEPAI) mitteilte, haben alle Impfstoff-Chargen spätestens am 31. Oktober das Ende der Haltbarkeitsdauer erreicht. 
19.10.2023
Bundesweite Befragung zur Zukunft der ambulanten Versorgung
Die bundesweite Befragung der Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten zur Zukunft der ambulanten Versorgung ist gestartet. Seit heute werden alle Praxen per E-Mail bzw.per Post angeschrieben und gebeten, online an der Befragung teilzunehmen. Die Befragung läuft bis 20. November.
13.10.2023
Aktuelle Stiko - Empfehlung zur Pneumokokkenimpfung
Die STIKO aktualisiert im Epidemiologischen Bulletin 39/2023  ihre Empfehlungen zur Standardimpfung für Personen ≥ 60 Jahre, zur Indikationsimpfung für Erwachsene mit bestimmten Risikofaktoren sowie zur beruflichen Indikationsimpfung gegen Pneumokokken. Die STIKO empfiehlt nunmehr die Pneumokokken-Impfung für alle Säuglinge ab dem Alter von 2 Monaten, für alle Menschen ab dem Alter von 60 Jahren, und für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge einer Grunderkrankung. 
09.10.2023
RSV Prophylaxe zulasten der gesetzlichen Krankenkassen
Seit diesem Jahr sind aktive Impfungen und ein weiterer Antikörper zur RSV-Prophylaxe verfügbar. Sie sollen RSV-Infektionen bei den Risikogruppen Ältere und Säuglinge vorbeugen. Eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission wird im kommenden Jahr erwartet. Deshalb sind die neuen Impfstoffe zurzeit keine Pflichtleistung der gesetzlichen Kassen. 
09.10.2023
Kick-Off-Meeting Parkinson-Register
Der Verband für Qualitätsentwicklung in der Neurologie und Psychiatrie (QUANUP e.V.) hat mit Unterstützung der deutschen Parkinson Vereinigung (dPV) das erste ambulante Parkinson-Register AMPARKREG eingerichtet, um deutschlandweit verlässliche Zahlen zur Parkinsonerkrankung zu gewinnen.
05.10.2023
Qualitätssicherungsvereinbarung Schmerztherapie – Änderungen zum 01.10.2023
Die Qualitätssicherungsvereinbarung Schmerztherapie (§ 135 Abs. 2 SGB V) wurde überarbeitet und aktualisiert. Die geänderte Fassung tritt zum 1. Oktober 2023 in Kraft.  Dies betrifft auch die Voraussetzungen zum Erlangen einer Abrechnungsgenehmigung. Bereits bestehende Genehmigungen bleiben hiervon unberührt.  Die aktuelle Fassung der Qualitätssicherungsvereinbarung Schmerztherapie finden Sie hier. 
29.09.2023
Geänderte Bestellfrist für COVID-19-Impstoffe aufgrund des Feiertags
Aufgrund des bundesweiten Feiertags am Dienstag, dem 3. Oktober, ändert sich die Bestellfrist für COVID-19-Impfstoffe. Arztpraxen reichen ihre Impfstoffbestellung für die Woche ab 9. Oktober bereits bis spätestens Montag, 2. Oktober, 12 Uhr, in der Apotheke ein.Der Liefertermin ändert sich dadurch nicht, die Praxen erhalten am Montag, 9. Oktober, ihre Impfstoffe.
29.09.2023
Veröffentlichung Jahresbericht Strukturfonds
Gemäß § 5 des Beschlusses über die Bildung eines Strukturfonds nach § 105 SGB V der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg vom 23.05.2019 veröffentlicht die KVH  die entsprechenden Jahresberichte. Sie werden im 3. Quartal des Folgejahres veröffentlicht.
08.09.2023
Pressemitteilung: Hamburg droht der Praxen-Kollaps
Die Gesundheitspolitik der Bundesregierung gefährdet die ambulante vertragsärztliche und vertragspsychotherapeutische Versorgung in Hamburg. Es drohen verkürzte Sprechstundenzeiten, längere Wartezeiten, Aufnahmestopps und Praxisschließungen. Darauf wies heute die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg auf einer Pressekonferenz hin. Außerdem kündigte sie Protestmaßnahmen an und forderte die Bundesregierung auf, endlich deutlich gegenzusteuern und das Vertragsarztsystem zu stärken. 
01.09.2023
Grippeimpfung für Kinder und Jugendliche - Saison 2023/2024
Die gesetzliche Krankenversicherung ist verpflichtet (gemäß Schutzimpfungsrichtlinie) die Kosten für die jährliche Impfung gegen Influenza gemäß der aktuellen Stiko – Empfehlung zu übernehmen. Die Stiko empfiehlt die jährliche Impfung gegen Influenza für diese Personengruppe nur bei Vorliegen bestimmter Erkrankungen, die mit einer erhöhten gesundheitlichen Gefährdung verbunden sind oder wenn sie mit Risikopersonen in einem Haushalt leben.
01.09.2023
Machen Sie mit: Umfrage / Praxisbarometer Digitalisierung 2023
Zum nunmehr sechsten Mal startet die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit dem PraxisBarometer Digitalisierung im September eine Befragung zum Stand der Digitalisierung in den Praxen. Das PraxisBarometer soll aufzeigen, welche Erfahrungen die Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten gemacht haben: Wie funktionieren die Anwendungen der Telematikinfrastruktur? Wo sehen Praxen die größten Digitalisierungspotentiale? Welche Faktoren stehen der Digitalisierung im Weg? Ab Anfang September werden dazu bundesweit rund 9.000 zufällig ausgewählte Ärzte und Psychotherapeuten vom IGES Institut angeschrieben, das die Erhebung im Auftrag der KBV durchführt und wissenschaftlich begleitet.
01.09.2023
Machen Sie mit: Erhebung zu Kostenstrukturen in Praxen
Das Statistische Bundesamt führt auf der Grundlage des Gesetzes über Kostenstrukturstatistik (KoStrukStatG) in jährlichem Turnus repräsentative Untersuchungen über Kostenstrukturen in Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Praxen von psychologischen Psychotherapeuten durch. Die Erhebung bezieht sich auf das Jahr 2022. Ziel der Erhebung ist es, die in den Praxen erzielten Einnahmen und die dafür erforderlichen Aufwendungen sowie deren Zusammensetzung darzustellen.Die Praxen werden nach mathematisch-statistischen Verfahren ausgewählt. Der Versand an die auskunftspflichtigen Praxen erfolgt Anfang Oktober diesen Jahres auf Basis einer rotierenden Stichprobenziehung. Mit den Ergebnissen kann aus derzeitiger Sicht im Sommer 2024 gerechnet werden. Für die Erhebung besteht Auskunftspflicht.
29.08.2023
Aktuelles zur Impfung gegen Covid – 19
Die Zulassungen für an die Corona-Variante BA.4-5 angepassten Comirnaty-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer wurden erweitert. Die COVID-19-Impstoffe Comirnaty Original/Omicron BA.4-5 (5/5 Mikrogramm) für Kinder von fünf bis elf Jahren sowie Comirnaty Original/Omicron BA.4-5 (15/15 Mikrogramm) für Personen ab zwölf Jahren können nun sowohl zur Grundimmunisierung als auch zur Auffrischung verwendet werden.
25.08.2023
Save the date: Hybrides Event zum E-Rezept am 20.09.23
Das elektronischen Rezept (E-Rezept) soll ab 2024 der Standard für die Verschreibung von verschreibungspflichtigen Arzneimittel für gesetzlich Versicherte werden. Für Sie als Praxisteam wird es daher wichtig sein, sich schon im Vorfeld intensiv mit dem E-Rezept zu beschäftigen und gemeinsam im Team die Prozesse und Abläufe zu erproben. Mittlerweile haben einige von Ihnen bereits Erfahrungen mit dem E-Rezept gesammelt.Wann/Wo:Für eine gute Vorbereitung bieten wir gemeinsam mit der gematik am 20. September 2023, 17.30 bis circa 19.00 Uhr, eine digitale Informationsveranstaltung zum E-Rezept an.In der Veranstaltung wird es neben einem Update zum aktuellen Stand des E-Rezepts ein digitales Schulungsangebot mit ausgewählten Herstellern von Praxisverwaltungssystemen geben. In Break Out-Sessions werden Ihnen die Hersteller demonstrieren, wie das E-Rezept im jeweiligen System ausgestellt wird. Die Hersteller und Fachkolleg:innen der KV stehen für Ihre offenen Fragen rund um die Umstellung auf das E-Rezept zur Verfügung.Anmeldung: Mit Blick auf die kommende Verbindlichkeit des E-Rezepts für Ärztinnen und Ärzte möchten wir Ihnen die Veranstaltung sehr gerne ans Herz legen. Wenn Sie teilnehmen möchten, können Sie sich über folgenden Link anmelden: https://go.gematik.de/gematik-trifft-kv-e-rezeptBitte um Unterstützung:Je nach Erfahrungswert werden einige von Ihnen bereits das E-Rezept in Ihrer Praxis eingeführt haben. Um den Kolleginnen und Kollegen einen Eindruck davon geben zu können, wie die Umstellung bei Ihnen funktioniert hat, möchten wir im Rahmen des Events gerne kurze Videoclips (max. 30 Sek.) einspielen. Wir freuen uns, wenn Sie uns über folgenden Link ein kurzes Video schicken, in dem Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen: https://www.gematik.de/veranstaltungen/uploadBei Fragen zu der Veranstaltung können Sie auch gerne direkt an DialogDigital@gematik.de wenden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! 
27.07.2023
Veröffentlichungsreihe der KBV „Labordiagnostische Empfehlungen“ wurde erweitert
Die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) veröffentlichte Reihe "Labordiagnostische Empfehlungen" (Laborpfade) bietet Ärzten in der vertragsärztlichen Versorgung eine Entscheidungshilfe für die stufenweise und effiziente Anwendung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen zur Erstdiagnose und Verlaufskontrolle von Erkrankungen. Die bisherig veröffentlichten Laborpfade dienen zur Abklärung von Schilddrüsenerkrankungen sowie der Anämie bzw. dem Eisenmangel. Neu dazugekommen sind jetzt die Empfehlungen zur Abklärung einer Thrombozytose.
13.07.2023
Neue TI-Finanzierung seit Juli 2023
Eine wesentliche Änderung ist die Umstellung auf eine monatliche Auszahlung der TI-Pauschale. Die KV Hamburg muss zunächst den Prozess für die Ermittlung und Auszahlung der Pauschale festlegen. Anschließend informieren wir unsere Mitglieder über das weitere Vorgehen. Es wird gebeten, keine Rechnungen einzureichen. Die  notwendigen Daten für die Auszahlung werden den Quartalsabrechnungen entnommen.
04.07.2023
Neue Ausgabe des Abrechnungsnewsletters erschienen
Der neue Abrechnungsnewsletter für das Quartal 3/2023 ist erschienen. Wir stellen wir Ihnen hier alle relevanten Informationen zu den Leistungsziffern sowie den dazugehörigen Abrechnungsmodalitäten für das neue Quartal kurz und kompakt zusammen. Wählen Sie einfach Ihre Fachgruppe aus und Sie bekommen die für Sie individuell wichtigen Änderungen.
30.06.2023
Schwangerenvorsorge: Hepatitis-B-Screening wird vorgezogen
Mit dem heutigen Tag tritt die Neuregelung der Mutterschaftsrichtlinie in Kraft, dass Frauen bereits zu Beginn einer Schwangerschaft auf Hepatitis B getestet werden können. Damit wird das Screening vom dritten ins erste Trimenon der Schwangerschaft verschoben, mit dem Ziel, das Ansteckungsrisiko im Mutterleib zu senken
19.06.2023
„Hygiene in der Arztpraxis. Ein Leitfaden“ in der 3. Auflage erschienen
Während der Corona-Pandemie mussten viele Schutzmaßnahmen etabliert und mehrfach angepasst werden, um die Verbreitung des Virus so gut wie möglich einzudämmen. Nach über drei Jahren ist die Pandemie nun – auch „offiziell“ – vorbei. Alle verbindlichen flächendeckenden Maßnahmen wurden aufgehoben und die Hygiene in medizinischen Einrichtungen kann wieder auf das „normale Niveau runtergefahren“ werden. Dies ist ein guter Zeitpunkt, die Hygienemaßnahmen in der eigenen Praxis zu überdenken und ggf. anzupassen.
09.06.2023
Covid-19 Impfstoff Spikevax ab 5. Juli 2023 nur noch 14 Tage haltbar
Ab dem 5. Juli 2023 werden Impfstoffdosen des Spikevax Orig./BA.1-Vakzins von Moderna geliefert, die nach Beginn des Auftauprozesses nur noch für 14 Tage im Kühlschrank haltbar sind. Das Paul-Ehrlich-Institut hat bekannt gegeben, dass die neunmonatige Haltbarkeitsdauer der letzten Charge dieses COVID-19-Impfstoffs im Zentrallager des Bundes am 5. Juli 2023 endet.
07.06.2023
Lieferengpass bei Aspirin i.v. 500mg zur parenteralen Anwendung – deshalb Indikation vorerst nur noch ACS
Aufgrund des anhaltenden Lieferengpasses von Aspirin i.v. 500 mg und parenteralen Acetylsalicylsäure (ASS)-Produkten in Deutschland sowie im europäischen Ausland, der sich voraussichtlich noch weiter verschlechtern wird, veröffentlichte die Firma Bayer Vital GmbH in Absprache mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zusammenfassend nachstehende Informationen.
02.06.2023
Umfrage zur Nachhaltigkeit im Hamburger Gesundheitswesen
Es soll im Rahmen einer anonymen Umfrage der Fresnius Hochschule über diese Erhebung in Hamburger Gesundheitseinrichtungen aufgezeigt werden, wie aktiv diese schon in Nachhaltigkeitsfragen wie u.a. Müllreduktion und Energiesparen sind, welche Maßnahmen bereits zur Anwendung kommen und wo die zentralen Herausforderungen und ungenutzten Potenziale liegenDie Antworten helfen, eine Analyse durchzuführen und konkrete Verbesserungsvorschläge abzuleiten. Diese Umfrage wird bis zu 10 Minuten dauern. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.
31.05.2023
Weltweite Einstellung der Produktion von Insuman-Insulin
Seit Dezember vergangenen Jahres bestehen bereits Lieferengpässe bei der Insuman-Reihe von Sanofi. Im Laufe des Jahres 2023 hätten die Produkte jedoch wieder regulär verfügbar sein sollen. Nun informiert Sanofi-Aventis Deutschland GmbH  in einem Schreiben vom 25.05.2021 über die weltweite Einstellung der Produktion der Arzneimittel INSUMAN BASAL, INSUMAN RAPID und INSUMAN COMB25.
22.05.2023
Junge Krebspatienten für Forschungsprojekt Onko-STEP gesucht
Die psychoonkologische Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Leipzig hat das von der Deutschen Krebshilfe geförderten Forschungsprojekts initiiert. In einem ca. 12-wöchigen Schreibprogramm hat Onko-STEP das Ziel, die Angstsymptomatik bei den jungen Betroffenen zu reduzieren. Die Teilnehmer:innen werden dabei engmaschig von einer:m Therapeut:in begleitet und bekommen wöchentlich eine Schreibaufgabe mit therapeutischem Inhalt zugeteilt.
03.05.2023
Neuer Service: eTelegramm des Vorstandes
Seit Mai bieten wir das Telegramm auch als mobilfähiges eTelegramm an.  Auf die Inhalte greifen Sie dann – wenn Sie dies wünschen – bequem über ein verlinktes Inhaltsverzeichnis zu. Optional können Sie im gleichen Schritt eine bestehende Versendung per Fax stornieren.
02.05.2023
Regresse für Zemuko® Universalkompresse im SSB
Überraschende Neuinterpretation der SSB-Vereinbarung durch die Krankenkassen: seit dem Verordnungsquartal 01/2022 wird die Verordnung von Zemuko® Universalkompresse im Sprechstundenbedarf durch die Rezeptprüfstelle Duderstadt (RPD) beanstandet. In den Jahren zuvor gab es dafür keine Beanstandungen. Die Kehrtwende kommt überraschend: Es wäre fair und vertragspartnerschaftlich gewesen, wenn die Kostenträger die KV Hamburg im Vorfeld über die neue Bearbeitungspraxis informiert hätten, um den Vertragsärztinnen und -ärzten die Gelegenheit zu geben, ihr Verordnungsverhalten anzupassen. Doch eine Vorwarnung ist ausgeblieben.
21.04.2023
Studienteilnehmer gesucht: "Telemedizinische Interventionen in ambulanten psychotherapeutischen Praxen
Ziel der Studie ist es, das Nutzungsverhalten von und die Zufriedenheit mit digitalen Psychotherapie-Interventionen, wie der Videosprechstunde oder gesundheitsbezogenen Apps, von NutzerInnen, wie ambulant tätigen PsychotherapeutInnen und PatientInnen, deutschlandweit zu erheben. Da die therapeutische Beziehung im Rahmen der Psychotherapie einen zentralen Wirkungsfaktor darstellt und auch maßgeblich den Therapieerfolg beeinflusst, zielt die Studie zudem darauf, die therapeutische Allianz im digitalen Therapiekontext zu evaluieren.
20.04.2023
Empfehlungen zur Labordiagnostik: Publikation "Eisenmangel" erschienen
Über Labordiagnostik bei Verdacht auf Eisenmangel informiert eine neue Ausgabe der Reihe „Empfehlungen zur Labordiagnostik“ der KBV. Sie soll Ärztinnen und Ärzte beim Einsatz von Laboruntersuchungen zur Basisdiagnostik und weiterführenden Diagnostik unterstützen. Die Ausgabe steht ab sofort auf der Internetseite der KBV zur Verfügung.
11.04.2023
Maskenpflicht in Arztpraxen entfällt
Mit Abschaffung der Maskenpflicht in Arztpraxen zum 8. April 2023 ist jetzt auch die letzte Corona-Schutzmaßnahme entfallen.  Bei Bedarf verbleibt den Praxen allerdings weiterhin die Möglichkeit, im Rahmen ihres Hausrechtes eine entsprechende Anordnung auszusprechen. 
11.04.2023
Vergütung von Corona-Impfungen geregelt
Die Vergütung für die ärztliche Impfleistung wurde zwischen den Kassenärztlichen Vereinigungen und den Krankenkassen auf Landesebene verhandelt und auf 15 € zunächst befristet bis zum 31.12.2023 festgelegt. 
06.04.2023
Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgung von Patienten und Patientinnen mit Typ 2 Diabetes mit den GLP-1 Agonisten Dulaglutid (Trulicity®) und Semaglutid (Ozempic®)
Die Produkte Trulicity® und Ozempic®, mit den enthaltenen GLP-1 Rezeptoragonisten Dulaglutid bzw. Semaglutid, sind in Deutschland zugelassen zur Mono- oder Kombinationstherapie des Diabetes mellitus Typ 2. Seit Beginn 2022 wird ein stetiger Anstieg des Verbrauchs beobachtet, so dass die bedarfsgerechte Versorgung nicht mehr vollumfänglich gewährleistet ist. Nach Informationen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ist dies zumindest teilweise auf den Einsatz der Produkte in der Behandlung der Adipositas (Off Label Use) zurückzuführen.
05.04.2023
Umfrage für Psychotherapeut:innen zum "Thema Klimawandel in der Therapie"
Innerhalb einer Umfrage des Lehrstuhls für Klinische und Biologische Psychologie (Leitung: Prof. Dr. Rita Rosner) der KU Eichstätt-Ingolstadt soll herausgefunden werden, ob Patient:innen mit klimawandelbezogenen Gedanken oder Gefühlen in Ihrer therapeutischen Arbeit vorkommen und welche Meinung Sie zum Umgang mit klimawandelbezogener Gedanken und Gefühle im therapeutischen Setting haben. 
23.03.2023
Bitte prüfen, ob ausreichend Grippeimpfstoffdosen für die nächste Saison bestellt wurde – Bestellfrist nur noch bis zum 31.03.2023!
Das PEI hat nach Prüfung der Vorbestellungszahlen festgestellt, dass die Anzahl der vorbestellten Impfstoffdosen derzeit noch signifikant von dem ermittelten Bedarf für die kommende Grippe-Saison abweicht, was schlimmstenfalls zu Einschränkungen der Impfstoffverfügbarkeit in der nächsten Saison führen könnte. Dies gelte sowohl für Standarddosis-Impfstoffe, als auch für Hochdosis-Impfstoffe (laut StiKo-Empfehlung Impfstoff für Personen ab 60 Jahren). 
21.03.2023
Absenkung der Bewertung des SARS-CoV-2-Tests und Klarstellung bei GOP 32851 (Atemwegserreger)
Mit dem Ende der besonderen Rahmenbedingungen wird die Bewertung der GOP 32816 für den Nukleinsäurenachweis des beta-Coronavirus-SARS-CoV-2 auf die im EBM im Grundsatz geltende Bewertung von 19,90 Euro (bisher 27,30 Euro) für einen direkten Erregernachweis mittels Nukleinsäureamplifikationstechnik abgesenkt, erfolgt aber weiterhin extrabudgetär. Die Befundmitteilung innerhalb von 24 Stunden nach Materialeinsendung entfällt als Abrechnungsvoraussetzung.
09.03.2023
Start des Zi-MVZ-Panels 2023
Die bereits fünfte Erhebungswelle im Zi-MVZ-Panel startete am 1. März 2023. Das Zi-MVZ-Panel dient der Darstellung der wirtschaftlichen Lage sowie der Versorgungstätigkeit in Medizinischen Versorgungszentren. Zur Teilnahme eingeladen sind Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) der vertrags-ärztlichen und -pychotherapeutischen Versorgung. Die Einladung erfolgt per Briefpost. Der Erhebungszeitraum ist auf zwei Monate begrenzt.
02.03.2023
Veröffentlichung Jahresbericht Strukturfonds
Gemäß § 5 des Beschlusses über die Bildung eines Strukturfonds nach § 105 SGB V der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg vom 23.05.2019 veröffentlicht die KVH an dieser Stelle die entsprechenden Jahresberichte. Sie werden im 3. Quartal des Folgejahres veröffentlicht.
27.02.2023
Schwerpunktpraxis am Pik As sucht Medizinerin oder Mediziner
Die Schwerpunktpraxis am Pik As sucht ab April eine Medizinerin oder einen Mediziner für eine Sprechstunde wöchentlich mit einer Dauer von drei Stunden. Erfahrungen mit der Zielgruppe sind gewünscht, jedoch keine Voraussetzung. Es erwartet Sie ein erfahrenes Team, welches Sie gerne am Anfang unterstützt. Die Tätigkeit in der Sprechstunde wird in Partnerschaft der KV Hamburg, der gesetzlichen Krankenkassen und der Hamburger Sozialbehörde mit einem Stundensatz von 70 Euro vergütet.
31.01.2023
Ende der Corona-Eindämmungsverordnung
Die Hamburgische Corona-Eindämmungsverordnung tritt mit Ablauf des 31. Januar 2023 außer Kraft. Sie wird weder verlängert noch aktualisiert.  Damit enden in Hamburg nicht nur die Maskenpflicht im Öffentlichen Nahverkehr, sondern auch die fünftägige Isolationspflicht.
31.01.2023
Dankesbrief der Ukrainischen Ärztevereinigung an die Mitglieder der KVH
Die KV Hamburg möchte sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Praxen bedanken, die sich um Geflüchtete aus der Ukraine gekümmert haben und dies weiterhin tun. Uns erreichte ein Brief der Ukrainischen Ärztevereinigung Deutschland e.V. (UÄVD), der sich an alle Praxen richtet, die sich mit Spenden an unserer Sammelaktion für Medikamente und Medizinprodukte für die Ukraine beteiligt haben.
25.01.2023
Einigung zur Anpassung der Wirkstoffvereinbarung
Aufgrund des sich ständig verändernden Marktes für Arzneimittel (z. B. durch Patentabläufe, neu zugelassene Arzneimittel, geänderte Leitlinienempfehlungen und Änderungen bei der Abdeckung mit Rabattverträgen) sind jährliche Anpassungen der Wirkstoffvereinbarung für eine sinnvolle Steuerung notwendig. Auf folgende Änderungen haben die Vertragspartner (Kassen und KV) sich geeinigt.
12.01.2023
Neue Informationen zur Pneumokokkenimpfung
Die Impfung gegen Pneumokokken mit einem Konjugatimpfstoff wird von der Stiko zur Grundimmunisierung für Säuglinge und Kleinkinder empfohlen und gehört zu den Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkassen (SI-RL; www.g-ba.de) . 
05.01.2023
Verordnung von Verbandstoffen
Im Moment erreichen uns viele Anrufe, da ein namhafter Softwareanbieter bei Verbandstoffen eine private Rezeptierung vorgibt.Aus diesem Anlass möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass Versicherte Anspruch haben auf die Versorgung mit Verbandmitteln (§ 31 Abs. 1 SGB V). Dies gilt für die Versorgung sowohl von akuten als auch von chronischen Wunden. Die Versorgung muss ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie darf das Maß des Notwendigen nicht überschreiten (§12 Abs.1 SGB V). Es bestehen keine weiteren Einschränkungen des Leistungsrechts der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Verordnung erfolgt auf Muster 16 ohne Angabe einer Diagnose.Weitere Informationen darüber finden Sie hier.Update vom 23.01.2023: Software-Probleme bei der Verordnung von Verbandstoffen behobenDie Firma teilte uns kürzlich mit, dass der Fehler mit dem nächsten Quartalsupdate behoben werde. Bis dahin können Sie auf [Rezept belassen] klicken, dann wird es auf dem normalen Kassenrezept verordnet.
03.01.2023
Terminvermittlung durch den Hausarzt (Hausarztvermittlungsfall)
2019 hatte das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) Vergütungsanreize geschaffen, damit gesetzlich Versicherte schneller Termine in fachärztlichen und psychotherapeutischen Praxen bekommen. Zum 1. Januar 2023 modifiziert der Gesetzgeber diese TSVG-Konstellationen: Die Neupatientenregelung entfällt. Die Zuschläge für Termine, die die Terminservicestelle(TSS) oder hausärztliche Praxen vermittelt haben, steigen.