Sie befinden sich hier: Presse

Willkommen in der Öffentlichkeitsarbeit der KV Hamburg!

 

Pressemitteilungen und Pressekonferenzen


15.09.2020

KV Hamburg schließt Corona-Testzentren an den Notfallpraxen in Altona und Farmsen

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg schließt in dieser Woche ihre Corona-Testzentren an den Notfallpraxen in Altona und Farmsen. Ab dem 19. September steht somit nur noch das große Testzentrum der KV Hamburg am Steintorplatz zwischen Hauptbahnhof und ZOB zur Verfügung; hier können sich täglich zwischen 8 und 20 Uhr all diejenigen auf das Corona-Virus SARS-Cov-2 kostenlos testen lassen, die symptomfrei sind und zu den berechtigten Personengruppen gehören: Einreisende aus Risikogebieten, Personen mit behördlicher Anordnung, Personen, deren Corona-Warn-App ein „erhöhtes Risiko“ anzeigt, sowie Angestellte an Hamburger Schulen.
mehr...

03.09.2020

KV Hamburg eröffnet großes Corona-Testzentrum am Hauptbahnhof

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg hat ein großes Corona-Testzentrum am Steintorplatz zwischen Hauptbahnhof und ZOB eröffnet. Täglich zwischen 8 und 20 Uhr können sich hier ab sofort all diejenigen auf das Corona-Virus SARS-Cov-2 kostenlos testen lassen, die symptomfrei sind und zu den berechtigten Personengruppen gehören: Hierzu zählen Einreisende aus Risikogebieten, Personen mit behördlicher Anordnung, Personen, deren Corona-Warn-App ein „erhöhtes Risiko“ anzeigt, sowie Angestellte an Hamburger Schulen.
mehr...

14.08.2020

Sommergrippe erreicht Hamburg – Zu Hause auskurieren!

Der „Arztruf Hamburg“ registriert seit einigen Tagen vermehrt Patienten mit grippalen Symp-tomen. „Diese Sommergrippe dürfte ein Nachholeffekt sein, weil im Frühjahr die die Grip-pesaison wegen der Kontaktsperren de facto ausgefallen ist“, erklärt Walter Plassmann, Vor-sitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg. Er rät allen Betroffenen, zur Abklärung einen Arzt aufzusuchen (bitte nur nach telefonischer Anmeldung) oder den Arztruf anzurufen (116 117).
mehr...

03.08.2020

KV Hamburg richtet drei Testcenter für Reiserückkehrer ein

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) öffnet Testcenter für die Testung von symptomlosen Reiserückkehrern auf das Corona-Virus SARS-Cov-2. Zwei Center werden ab Montagabend 19 Uhr an den beiden Notfallpraxen der KV Hamburg in Altona und Farmsen geöffnet; ein weiteres soll demnächst in unmittelbarer Nähe von Hauptbahnhof und ZOB seinen Betrieb aufnehmen. Damit unterstützt die KV Hamburg die niedergelassenen Ärzte, die diese Testungen ebenfalls in ihren Praxen durchführen. Testen lassen können sich kostenlos alle Personen, deren Rückkehr nach Deutschland nicht länger als 72 Stunden zurückliegt und die keine Erkältungssymptome aufweisen. Umfasst sind hier sowohl Reiserückkehrer aus Risikogebieten (die im Aus- und im Inland liegen können), die diesen Test durchführen lassen müssen, als auch Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten im Ausland, die diesen Test durchführen lassen können.
mehr...

24.07.2020

Kostenlose Corona-Tests für alle Lehrkräfte und Schulbeschäftigte - Schulbehörde unterzeichnet Vertrag mit Kassenärztlicher Vereinigung

Die Schulbehörde wird den Schulbetrieb im neuen Schuljahr mit einem besonderen Service für alle Beschäftigten der staatlichen und privaten Hamburger Schulen begleiten. Nach Schulbeginn können sich alle knapp 25.000 Hamburger Lehrkräfte und die weiteren Beschäftigten der Schulen außerhalb ihrer Dienstzeit kostenlos auf COVID-19 testen lassen. Schulbehörde und Kassenärztliche Vereinigung (KV) haben jetzt einen entsprechenden Vertrag unterschrieben. Darin heißt es, dass die Lehrkräfte und alle weiteren Beschäftigten der Schulen die Möglichkeit haben, sich „auch mehrfach auf das Coronavirus testen zu lassen, ohne dass ein konkreter Verdacht vorliegt bzw. die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts erfüllt sind.“ Die Schulbehörde wird die Kosten in Höhe von geschätzten zwei bis vier Millionen Euro übernehmen.
mehr...

25.06.2020

Die KV Hamburg warnt vor Teilnahme an Psycho-Programm „MindDoc- by Schön Klinik“

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg warnt Psychotherapeuten vor der Teilnahme am Programm „MindDoc by Schön Klinik“. Das Programm verletzt nach Auffassung der KV den Grundsatz der persönlichen Leistungserbringung.
mehr...

03.06.2020

KV Hamburg zur Senatsbildung: Wie wichtig ist Gesundheit?

Ist Gesundheit weniger wichtig als koalitionäres Personalgeschacher? Diese provokante Frage stellt die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) zur Eingliederung der Gesundheits- in die um ein Vielfaches größere Sozialbehörde. „Eigentlich müssten die vergangenen Wochen die überragende Bedeutung leistungsfähiger Versorgungsstrukturen bewiesen haben“, bemerkte Walter Plassmann, KVH-Vorsitzender, zur Bildung des neuen rot-grünen Senates in Hamburg, „wir müssen aufpassen, dass Gesundheitsthemen nicht zum fünften Rad am Sozialwagen werden.“
mehr...

26.05.2020

KV Hamburg wehrt sich gegen Bevormundung durch Koalitionäre

„Wenn solche Untoten wieder ans Licht kommen, ist dies ein untrügliches Zeichen für das Ende der Pandemie-Gefahr“, mit diesen sarkastischen Worten kommentiert Walter Plassmann, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH), die Pläne der alten und offenbar auch neuen rot-grünen Koalition in Hamburg für die Gesundheitspolitik. Die amtierende Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks und die Grünen-Landeschefin Anna Gallina hatten angekündigt, „mit allen uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten“ Arztsitze zu verlegen. Plassmann: „Gegen diese staatliche Bevormundung werden wir uns wehren!“
mehr...

11.05.2020

Zu wenig Patienten – Infektpraxen gehen auf „stand by“-Modus

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) schließt die Infektpraxen zum Freitag (15. Mai). „Die niedrige Inanspruchnahme rechtfertigt eine solch aufwendige Struktur nicht mehr“, erklärte KVH-Vorsitzender Walter Plassmann, „wir gehen jetzt in eine Art ‚stand by‘ und können jederzeit die Struktur wieder hochfahren, wenn sich das Infektgeschehen erhöhen sollte.“ Die Betreuung der Patienten übernimmt der „Arztruf Hamburg“ (116 117).
mehr...

08.05.2020

Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG von DESY, der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) und dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa)

Forschungszentrum DESY produziert 2.000 Schutzvisiere für Hamburger Vertragsärzte und Pflegeeinrichtungen

Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY, ein Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft, stellt der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) und dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) über 2.000 Schutzvisiere zur Verfügung. Die Schutzvisiere werden von DESY mit 3D-Druckern und in den eigenen Werkstätten hergestellt und montiert. Die Schutzvisiere sollen zum persönlichen Schutz gegen das Corona-Virus an besonders gefährdete Praxen, Pflegeheime, Infektpraxen oder Covid-Sprechstunden ausgeliefert werden. Über 200 Visiere hat DESY bereits ausgeliefert.
mehr...

< Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor >

Sie haben Fragen oder möchten in

unseren E-Mail-Verteiler

aufgenommen werden?

 

Wenden Sie sich an:

oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. Jochen Kriens

Pressesprecher /

Abteilungsleiter

 

040 / 22 802 -534

E-Mail-Kontakt



Martin

Niggeschmidt

Redaktion

KVH-Journal

 

040 / 22 802 - 655

E-Mail-Kontakt


Stefanie Schäfer

Veranstaltungen /
Broschüren

   

040 / 22 802 -866

E-Mail-Kontakt

 


Benjamin Thomas

Onlineredaktion

 

 

  040 / 22 802 - 805

   E-Mail-Kontakt


Franziska Urban

Broschüren / Veranstaltungen

 

 

  040 / 22 802 - 378

   E-Mail-Kontakt


Melanie Vollmert

Bestellung Infomaterial / Fotografie / Presseanfragen/

 

040 / 22 802 - 533

E-Mail-Kontakt