Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
20.01.2021

Ärzte und Apotheker in Hamburg werben weiter für Grippeimpfung

Gemeinsame Pressemeldung des Hamburger Apothekervereins und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH)

Während sich aktuell alle Hoffnungen auf die COVID-19-Impfungen richten, gerät das Thema Grippeimpfung in den Hintergrund. Dabei ist auch jetzt noch eine Schutzimpfung gegen Grippe möglich und sinnvoll. Darauf hat das Robert-Koch-Institut wiederholt hingewiesen. Die gute Botschaft aus Arztpraxen und Apotheken in Hamburg lautet: Es steht noch Grippeimpfstoff zur Verfügung!

Die Nachfrage nach Grippeimpfungen war seit dem Start der aktuellen Saison so hoch wie noch nie. Deutschlandweit standen rund 30 Prozent mehr Impfdosen zur Verfügung als in der Impfsaison 2019/2020. „Die Logistik für diese um fast ein Drittel gestiegene Menge hatte zwischenzeitlich zu Transportengpässen geführt, sodass die hohe Nachfrage nicht zu jeder Zeit und für jede Arztpraxis sofort durch unsere Apotheken befriedigt werden konnte,“ erklärt der Vereinschef der Apotheken, Dr. Jörn Graue, die Situation. „Doch unsere Apotheken haben nachgeordert und sind lieferfähig“, ergänzt Graue.

„Grippeimpfstoff ist noch immer in vielen Arztpraxen verfügbar“, bestätigt auch Dr. Björn Parey, Hausarzt in Volksdorf und stellvertretender Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV Hamburg. Auch im Januar und Februar sei es noch wichtig, sich gegen Grippe impfen zu lassen, da die auch noch gegen Ende des Winters auftreten könne. „Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, gesund zu bleiben“, so Parey, „eine Grippe kann dazu führen, dass die Widerstandskraft gegen SARS-CoV-2 und andere Infektionskrankheiten sinkt oder diese einen schwereren Verlauf nehmen.“ Außerdem sollte das Gesundheitssystem derzeit nicht noch zusätzlich mit Grippe-Kranken belastet werden. „Deshalb mein Appell: Lassen Sie sich auch jetzt noch gegen Grippe impfen!“

Ihre Ansprechpartner:

Hamburger Apothekerverein
Dr. Thomas Friedrich, Geschäftsführer
Tel. 040 44804821,
E-Mail: info@hav-hamburg.de

Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Dr. Jochen Kriens, Abteilungsleiter Politik und Öffentlichkeitsarbeit - Pressesprecher
Tel.: 040/22 80 2-534
Fax: 040/22 80 2-420
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de