Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
13.01.2021

Corona-Testzentrum am Hauptbahnhof schließt – Berechtigte können Test-Termine künftig über 116117 buchen

Das von der Kassenärztlichen Vereinigung betriebene Corona-Testzentrum am Hamburger Hautbahnhof stellt zum 16. Januar 2021 seinen Betrieb ein. Personen, die einen Anspruch auf eine kostenlose Corona-Testung haben, können diese künftig nach vorheriger telefonischer oder Online-Terminbuchung bei einem niedergelassenen Arzt oder ohne Anmeldung in einer der Notfallpraxen der KV Hamburg in Altona und Farmsen durchführen lassen.

„Durch die jüngsten Bestimmungen des Gesetzgebers zur Testung symptomloser Menschen ist die Anzahl der Personen, die Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Test haben, in den letzten Monaten stark zurückgegangen“, sagt Walter Plassmann, Vorstandsvorsitzender der KV Hamburg. „Zurzeit führen wir täglich nur noch etwa 90 Testungen durch. Aus diesem Grund ist der weitere Betrieb eines Zentrums, das für Kapazitäten von bis zu 2000 Testungen täglich ausgelegt ist, weder zweckmäßig noch wirtschaftlich. Deshalb stellen wir den Menschen, die betroffen sind, nun mit vielen teilnehmenden Arztpraxen mehrere Anlaufstellen über das gesamte Stadtgebiet für eine Testung zur Auswahl.“ 

Eine Terminbuchung ist telefonisch unter 116117 oder online über www.116117.de möglich. Bei der Online-Buchung ist zu beachten, dass man zunächst auf den Button „Jetzt Termin finden“, daraufhin auf „Corona-Test“, anschließend auf „Ich habe keine Symptome“ drückt und sich dann weiter durch das Menu führen lässt. Nach der Eingabe der Postleitzahl und dem aus Datenschutzgründen notwendigen Empfang einer Bestätigungsmail erhält der Nutzer einen Code, der ihn berechtigt, einen Termin zu buchen. Dieser Code sollte notiert und zu dem Termin in die Praxis mitgenommen werden. Sobald der Termin gebucht wurde, ist dieser auch im Verwaltungssystem der Praxis vermerkt.

Anspruch auf einen kostenlosen Test haben Personen, deren Corona-Warn-App ein erhöhtes Risiko anzeigt, die eine Testanordnung durch das Gesundheitsamt erhalten haben, die vor einer ambulanten Operation oder Krankenhausbehandlung bzw. vor Aufnahme in ein Pflegeheim oder eine Reha-Einrichtung stehen, die in einer Hamburger Schule beschäftigt sind oder die einen positiven Antigen-Schnelltest vorweisen. Menschen, die aus anderen Gründen einen Test durchführen lassen wollen, müssen diesen selbst zahlen.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jochen Kriens 
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Abteilungsleiter Politik und Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher 
Humboldtstr. 56
22083 Hamburg
Tel.: 040/22 80 2-534
Fax: 040/22 80 2-420
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de