Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
07.04.2020

Beiersdorf spendet 100.000 Flaschen Desinfektionsmittel an Hamburger Vertragsärzte

Die Beiersdorf AG hat der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) 100.000 Flaschen mit Händedesinfektionsmittel gespendet. Die Sprühflaschen mit jeweils 200 ml Inhalt sind am vergangenen Wochenende im Beiersdorf-Werk im sächsischen Waldheim hergestellt worden. Ein Großteil wird ab Donnerstag an die Hamburger Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten ausgeliefert.

Dr. Jörg Busam, Leitender Betriebsarzt und Mitglied des Krisenstabs bei der Beiersdorf AG, sagte bei der Übergabe der zahlreichen Paletten: „Uns bei Beiersdorf ist es ein Anliegen, die Gesellschaft schnell und effektiv in ihrem Kampf gegen die COVID-19-Pandemie zu unterstützen. Die Händedesinfektionsmittelspende an die Hamburger Ärzteschaft hier am Heimatstandort des Unternehmens soll eine praktische Hilfe für diejenigen sein, die Tag für Tag an vorderster Front in ihren Praxen gegen das Virus kämpfen. Wir wissen, wie schwierig es ist, die Nachfrage nach Desinfektionsmittel zu stillen. Die Verteilung erfolgt daher immer in enger Abstimmung mit den zuständigen lokalen Institutionen und Krisenstäben, damit die Mittel koordiniert und schnell bei den jeweiligen Stellen zur medizinischen und öffentlichen Grundversorgung ankommen.“

Der Vorstandsvorsitzende der KVH, Walter Plassmann, zeigte sich hocherfreut über die Unterstützung der Hamburger Ärzte und Psychotherapeuten durch Beiersdorf: „Die Lage in den Praxen ist momentan sehr angespannt. Und auch wenn wir als Kassenärztliche Vereinigung zur Zeit alles Erdenkliche tun, um Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung zu beschaffen, so müssen wir doch leider feststellen, dass viele Bestellungen einfach nicht ausgeliefert werden. In dieser äußerst angespannten Situation können wir für die Spende von Beiersdorf nur in höchstem Maße dankbar sein, denn Desinfektionsmittel ist absolut unentbehrlich für den sicheren ordnungsgemäßen Betrieb einer Arztpraxis. Mit dieser großzügigen Spende werden die Praxen erst einmal eine Sorge weniger haben.“

Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender der Vertreterversammlung der KVH und HNO-Arzt in Hamburg-Horn, sagte bei der Entgegennahme der Spende: „Die tatkräftige Hilfe durch Beiersdorf ist essentiell für die ambulante Versorgung der Menschen in Hamburg. Ohne Desinfektionsmittel können Ärzte nicht mehr arbeiten. Wenn notwendige Hygienemaßnahmen nicht gewährleistet werden können, dann bringen Ärzte sich und ihre Mitarbeiterinnen in Gefahr, oder Praxen müssen schließen. Die Lieferung kommt genau zur richtigen Zeit. Die Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten sind dafür außerordentlich dankbar.“

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jochen Kriens 
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Abteilungsleiter Politik und Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher 
Humboldtstr. 56
22083 Hamburg
Tel.: 040/22 80 2-534
Fax: 040/22 80 2-420
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de