Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten

 


 

Aktuelle Meldungen


21.10.2014 / -Information

KVH kündigt Impf-Ergänzungsvereinbarung mit der TK zum 31.12.2014

Vorsorglich informieren wir, dass die KV Hamburg die Ergänzungsvereinbarung mit  der Techniker Krankenkasse über die Durchführung und Abrechnung von Schutzimpfungen für Auslandsreisen und Impfung zur Prävention von Gebärmutterhalskrebs mit Humanem Papillomvirus-Impfstoff (HPV) zum 31. Dezember 2014 gekündigt hat. Diese Impfungen sind ab dem 01.01.2015  als Privatleistungen abzurechnen. Mehr

 


17.10.2014 / -Presseinformation

Gesundheitsreform wird ambulante Versorgung in Hamburg zerstören

Hamburger Patienten müssen sich auf eine massive Verschlechterung der ambulanten medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung in Hamburg einstellen. Kommt die von der Bundesregierung angedachte Gesundheitsreform, müsste jeder fünfte Hamburger Arzt und jeder dritte Hamburger Psychotherapeut verschwinden, der ärztliche Bereitschaftsdienst seine Tätigkeit einstellen, und die Wartezeiten würden trotz „Terminmanagements“ deutlich anwachsen. Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) fordert deshalb den Hamburger Senat auf, alles zu unternehmen, um diese Bedrohung der medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung in der Hansestadt noch abzuwenden. Mehr

 


16.10.2014 / -Information

Abnahmeprüfung von Ultraschallgeräten – Frist läuft aus

Nach den Vorgaben der Ultraschallvereinbarung sind alle Ultraschallgeräte bis spätestens 31.03.2015 einer technischen Abnahmeprüfung zu unterziehen. Mehr

 


16.10.2014 / -Information

KV Hamburg vergibt Registrierungsnummern für medizinische Geräte

Um eine sichere Zuordnung und einfache Identifizierung von medizinischen Geräten zu gewährleisten vergibt die KV Hamburg / Ärztliche Stelle ab dem Jahr 2015 für bestimmte Geräte eine einmalige, unveränderliche Geräte-Registrierungsnummer. Mehr


13.10.2014 / -Information

Herzwochen der Deutschen Herzstiftung im November

Unter dem Thema "Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen" finden bundesweit den ganzen November über Vorträge und Seminare statt. Ausgewiesene Experten werden über den heutigen Stand von Diagnostik und Therapie sowie neue Entwicklungen informieren. Dem Vorhofflimmern wird dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Mehr

 


09.10.2014 / -Information

Qualitätssicherungsvereinbarungen zur intravitrealen Medikamenteneingabe

Zum 01.10.2014 ist die Qualitätssicherungsvereinbarung IVM in Kraft getreten. Die IVM kann bei Augenerkrankungen, zum Beispiel der feuchten altersbedingten Makuladegeneration, angewendet werden. Ärzte, die das Verfahren anwenden, benötigen eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung. Mehr

 


09.10.2014 / -Infomation

Betäubungsmittelrezepte – Alte Rezepte verlieren Gültigkeit

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat darüber informiert, dass die alten Betäubungsmittelrezepte ab dem 01.01.2015 nicht mehr zur Verschreibung verwendet werden dürfen. Wichtig: Die alten BtM-Rezepte sollen nicht an die Bundesopiumstelle zurückgeschickt werden, sondern müssen vom verschreibenden Arzt mit den Durchschriften der ausgestellten BtM-Rezepte drei Jahre lang aufbewahrt werden. Mehr

 


09.10.2014 / -Information

Veranstaltung der KV Hamburg und der apoBank: "Ihr Weg in die eigene Praxis"

Zur optimalen Planung Ihrer Praxisgründung, bekommen Sie hier aktuelles betriebswirtschaftliches, steuerliches und rechtliches Know-how vermittelt. Die Veranstaltung findet am 06.11.2014 um 17:00 Uhr im Lindner Park-Hotel Hagenbeck statt und ist für die Teilnehmer kostenfrei. Anmeldung erforderlich. Mehr

 


07.10.2014 / -Information

Elektrostimulationsgeräte für DAK-Versicherte

Die Versorgung von DAK-Versicherten mit Elektrostimulationsgeräten wird von nur noch zwei Anbietern übernommen. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort des Versicherten. Mehr

 


01.10.2014 / -Information

Abgabe der Abrechnung für das 3. Quartal 2014: 1. bis 15. Oktober 2014

Die Abrechnung muss grundsätzlich online übermittelt werden. Die Abrechnungsdatei kann innerhalb der Abgabefrist zu jeder Tageszeit an die KV geschickt werden. Mehr

 


29.09.2014 / -Information

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Gewalt in Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking und Cybermobbing aber auch Menschenhandel, Gewalt im Rahmen von Prostitution und Genitalverstümmelung – Gewalt gegen Frauen hat viele Ausprägungen. Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unterstützt und berät Frauen bei allen Fragen - anonym und kostenlos. Mehr

 


26.09.2014 / -Information

Ab 1. Oktober 2014: Personalienfeld auf Formularen geändert

Das Personalienfeld auf Überweisungsscheinen und anderen Formularen wird zum 1. Oktober 2014 leicht geändert. Hintergrund ist, dass die Datenverarbeitung umgestellt wird – von den Formaten der alten Versichertenkarte (KVK) auf die Formate der elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Was sich konkret ändert und was das für die Praxis bedeutet, finden Sie in dieser  KBV-Praxisinfomation. Weitere Informationen zur Umstellung auf die eGK finden Sie hier.

 


26.09.2014 / -Information

Praxisverwaltungssoftware: Neuerungen und Informationen zum vierten Quartal 2014

Zu Beginn des vierten Quartals gibt es einige Neuerungen, die Auswirkungen auf die Praxisverwaltungssysteme (PVS) haben. Alle Änderungen finden Sie aufgelistet in dieser KBV-Praxisinformation.