Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten

   

        
    

Aktuelle Meldungen


13.04.2015 / -Information

Information der AOK Rheinland/Hamburg zur wirtschaftlichen Verordnung von Blutzuckerteststreifen

Die AOK Rheinland/Hamburg teilt uns mit, dass sie mit einigen Herstellern Rabattverträge zu Blutzuckerteststreifen abgeschlossen hat. Sie geht davon aus, dass weitere Verträge mit anderen Herstellern folgen werden. Diese Verträge stellten sicher – so die AOK -, dass die Verordnung rabattierter Blutzuckerteststreifen immer die wirtschaftlichste Versorgungsmöglichkeit darstellt. Mehr

 


10.04.2015 / -Information

Grippeimpfstoff der Saison 2015/16 ist - wie in der vorigen Saison -  Xanaflu® ohne Kanüle von der Firma Abbott

Für die kommende Grippesaison haben die Krankenkassen von einer vertraglich vorgesehenen Verlängerungsoption der Vorjahresvereinbarung Gebrauch gemacht. Der Grippeimpfstoff Xanaflu® ohne Kanüle (10er Packung)  bleibt damit Grippeimpfstoff für die nächste Impfsaison. Vorbestellungen und Folgebestellungen erfolgen wie im letzten Jahr. Bis zum 31. Mai 2015  sollen ca. 50 Prozent des Vorjahresbedarfes in einer Apotheke vorbestellt worden sein. Mehr


31.03.2015 / -Information

Abrechnungsgenehmigung für Sonographie bei Kindern

Die KV Hamburg weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass für die sonographische Untersuchung von Kindern eine Genehmigung der KV Hamburg erforderlich ist. Eine Abrechnungsgenehmigung, die sich auf die Behandlung von Erwachsenen bezieht und Kinder nicht explizit einschließt, reicht für die Untersuchung von Kindern nicht aus. Mehr

 


31.03.2015 / -Information

Abgabe der Abrechnung für das 1. Quartal 2015 vom 1. bis 20. April 2015    

Die Abrechnung muss grundsätzlich online übermittelt werden. Die Abrechnungsdatei
kann innerhalb der Abgabefrist zu jeder Tageszeit an die KV geschickt werden. Mehr

 


31.03.2015 / -Presseinformation

Gemeinsame Presseerklärung: MZEB will ärztliche Versorgung von Menschen mit Behinderungen in Hamburg verbessern

Hamburgs Krankenkassen, die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) und die Evangelische Stiftung Alsterdorf (ESA) wollen die ambulante medizinische Versorgung von Erwachsenen mit geistigen und komplexen Mehrfachbehinderungen verbessern. Zu diesem Zweck wird das „Medizinische Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderungen“ (MZEB) aufgebaut, das im April seine Arbeit aufnehmen wird. Mehr


 30.03.2015 / -Information

Nicht-ärztliche Praxisassistenten - Präambeländerung zum 01.04.2015

Die Änderung der Nr. 1 der Präambel des Abschnitts 3.2.1.2 EBM (Ziffern  03060, 03062, 03063) der unterstützenden Tätigkeit von „nicht-ärztlichen Praxisassistenten“ (NäPa) in Hausarztpraxen wurde zum 01.04.2015 ergänzt: „Neu oder kürzer als 18 Monate zugelassene Ärzte (…) werden in den auf die Zulassung folgenden sechs Quartalen mit einem Tätigkeitsumfang von null berücksichtigt.“ Zum Hintergrund

  


26.03.2015 / -Presseinformation

Multiresistente Keime weiter auf dem Vormarsch: KV Hamburg kritisiert 10-Punkte-Programm von Gesundheitsminister Gröhe als ineffektiv

Das 10-Punkte-Programm von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zur Bekämpfung multiresistenter Keime greift viel zu kurz. Diesen Vorwurf erhebt die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH). „Wir können dies einschätzen, weil in Hamburg das Problem der multiresistenten Keime schon seit langem auf vielen Wegen angegangen wird“, so Walter Plassmann, Vorsitzender der KVH, „einen wirklichen Durchbruch wird es aber nur geben, wenn sich die Strukturen grundlegend ändern – hier kann sich Herr Gröhe auszeichnen.“ Mehr