Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten

 

Aktuelle Meldungen


11.01.2018 / -Information

Wirkstoffvereinbarung 2018 - Neues Mengenziel für Protonenpumpenhemmer (PPI)

Mit Anpassung der Wirkstoffvereinbarung für 2018 wurde ein neues Ziel für die Wirkstoffgruppe der PPI vereinbart. Dieses Ziel unterscheidet sich von der üblichen Systematik. Die Wirkstoffe in diesem Bereich sind alle generisch verfügbar und es wird auch zu 99,8 % in diesem Bereich generisch verordnet. Die Vertragspartner haben sich darauf geeinigt, dass in 2018 die Anzahl der Verordnungen der Protonenpumpenhemmer (Menge in DDD)  im Verhältnis zur Anzahl aller Arzneimittelpatienten in Hamburg um mindestens 5% verringert werden soll. Wichtige Hintergrundinformationen und Empfehlungen zur Umsetzung des Ziels finden Sie in unserer aktuellen Wirkstoffinformation zum Mengenziel für Protonenpumpenhemmer sowie im Merkblatt. Mehr

 


10.01.2018 / -Presseinformation

KV Hamburg will kinderärztliche Versorgung ausbauen

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) wird die Zulassung von vier zusätzlichen Kinderärzten in Hamburg auf den Weg bringen. „Wir haben in einer aufwendigen Analyse festgestellt, dass die aktuell vorhandenen Behandlungskapazitäten nicht ausreichen, um den wachsenden Bedarf an kinderärztlicher Versorgung zu decken“, erläutert Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV Hamburg, die Initiative, „nach der aktuellen Bedarfsplanung ist Hamburg zwar überversorgt, aber ein qualitativer Blick hinter die Kulissen zeigt uns etwas anderes.“ Die zusätzlichen Sitze sollen vorrangig in den Bezirken Nord, Mitte, Harburg und Bergedorf geschaffen werden. Mehr

 


08.01.2018 / -Information

Veröffentlichung des Honorarberichtes für das Quartal 2/2017 auf dem Online-Portal

Sie finden in dem Quartalsbericht sowohl die Rahmenbedingungen aufgeführt, die für alle Mitglieder der KVH gelten, als auch die spezifischen Bedingungen für einen Versorgungsbereich oder eine Arztgruppe. Ergänzend zu dem Quartalsbericht werden arztgruppenspezifische Leistungsstatistiken veröffentlicht, denen Sie neben der Anzahl der abgerechneten Leistungen auch die Anzahl der abrechnenden Ärzte einer GOP entnehmen können. Den aktuellen Bericht sowie die Leistungsstatistiken finden Sie im Online-Portal (Anmeldung notwendig, Navigationspunkte "Honorarberichte" und "Leistungsstatistiken").

 


05.01.2018 / -Information

Neue Leistung ab 2018: Botoxbehandlung bei Blasenfunktionsstörung

Die Botoxbehandlung bei bestimmten Blasenfunktionsstörungen (transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin) wurde zum 1. Januar 2018 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Die Leistung abrechnen können Urologen und Gynäkologen. Voraussetzung für die Abrechnung der Botoxbehandlung ist eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung sowie die jährliche Teilnahme an von der jeweiligen Landesärztekammer anerkannten Fortbildungen zur Therapie von Blasenfunktionsstörungen im Umfang von insgesamt mindestens acht CME-Punkten. Mehr

 


05.01.2018 / -Information

Sondereffekte lassen wieder ILB wachsen - Besonderheit bei Psychotherapeuten

Im Quartal 1/2018 konnten die Individuellen Leistungsbudgets erneut erhöht werden. Während das zu verteilende Vergütungsvolumen im hausärztlichen Versorgungsbereich um ca. 8,3 % steigt, beträgt der Zuwachs im fachärztlichen Versorgungsbereich etwa 13,7 %. Mehr

 


04.01.2018 / -Information

Krankentransporte und Krankenfahrten – Was Sie bei der Verordnung beachten sollten

Am 23. Dezember sind Änderungen in der Krankentransport-Richtlinie Kraft getreten. Hinweise zur Verordnung finden Sie auf der Homepage der KBV sowie in dieser Praxisinformation.

 


03.01.2018 / -Information

Abrechenbarkeit von Leistungen der ICD- und der CRT-Kontrolle - Übergangsregelung verlängert

Die Beratungen zur Neufassung der Qualitätssicherungsvereinbarung zur Kontrolle aktiver kardialer Implantate dauern weiterhin an. Daher wurde die Übergangsregelung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der ICD- und der CRT-Kontrolle um ein weiteres halbes Jahr bis zum 30. Juni 2018 verlängert.

 


02.01.2018 / -Information

Wichtige Änderungen der Hamburger Wirkstoffvereinbarung zum 1. Januar 2018

Steuern statt Prüfen - unter diesem Gesichtspunkt wurden Anpassungen und strukturelle Änderungen der Hamburger Wirkstoffvereinbarung notwendig. Die ab 01. Januar gültigen Inhalte finden Sie hier.



29.12.2017 / -Information

Verordnung von Grippeimpfstoff Saison 2018/19

Die Saison für die Grippeschutzimpfung ist zwar noch nicht beendet, wir möchten Sie aber schon jetzt über die geänderten Kriterien, die ab dem 1. Januar 2018 gelten, informieren. Der Gesetzgeber hat die Ausschreibepraxis von Impfstoffen durch die Krankenkassen per Gesetz untersagt. Das bedeutet, dass der Markt auch für Grippeimpfstoffe freigegeben ist. Mehr

 


21.12.2017 / -Information

KVH-Telegramm Nr. 47 vom 21.12.2017

Der Vorstand hat ein neues Telegramm veröffentlicht. Themen dieser Ausgabe:
  • Honorarverhandlungen für 2018 erfolgreich abgeschlossen
  • Vertreterversammlung beschließt umfassende Labor-Reform
  • Die (neue) Wirkstoffvereinbarung wird „scharfgeschaltet“
  • Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen – kein Antrag erforderlich
  • Nicht vergessen: Online-Anbindung wird verpflichtend!
  • Abrechnung von Leistungen bei Hamburger Asylbewerbern
  • Amtliche Veröffentlichungen

Das Telegramm können Sie hier einsehen.



21.12.2017 / -Information

Ultraschallscreening auf Bauchaortenaneurysmen – kein Antrag erforderlich

Ab dem 01.01.2018 kann das Screening auf Bauchaortenaneurysmen bei Männern ab dem 65. Lebensjahr als Präventionsleistung außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung vergütet werden. Hierzu wurden zwei neue Gebühren­ordnungs­positionen (GOP) in den EBM, Abschnitt 1.7.2 aufgenommen: GOP 01747 (Aufklärung zum Screening) und GOP 01748 (Ultraschallscreening der Bauchaorta). Mehr

 


20.12.2017 / -Information

Anerkennung von Verordnung häuslicher Krankenpflege zum Jahreswechsel

Die AOK Rheinland/Hamburg, der vdek, die IKK Classic sowie der BKK Landesverband Nordwest haben festgelegt, dass Verordnung häuslicher Krankenpflege für den Zeitraum ab dem 1. Januar 2018 mit Ausstellungsdatum ab 11. Dezember 2017 unter der Voraussetzung anerkannt werden, dass diese im Dezember bei der zuständigen Krankenkasse eingehen. Die Fristen für die vorläufige Kostenzusage bleiben unberührt. Verordnungen, die spätestens am 31. Dezember 2017 ausgestellt werden, werden ab dem 1. Januar nur dann anerkannt, wenn diese den Eingangsstempel der jeweiligen Krankenkasse bis 8. Januar 2018 tragen. Bei einem Ausstellungsdatum vom 2. bis 5. Januar ist auf der jeweiligen Verordnung anzugeben, dass die Arztpraxis bis zum vorhergehenden Werktag – außer Samstag – geschlossen war.

 


19.12.2017 / -Information

Abgabe der Abrechnung über Online-Portal ab heute möglich

Ab heute, 19.12.2017, ist das Online-Portal für die Abgabe der Abrechnung des Quartals 4/2017 freigeschaltet. Mehr Informationen

 


19.12.2017 / -Information

1. Tag der Weiterbildung am 27.01.2018

Die erste Veranstaltung des Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin für Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung Allgemeinmedizin und für Weiterbildungsbefugte. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Informations-Flyer. Die Anmeldung können Sie hier durchführen.

 


15.12.2017 / -Presseinformation

Hamburger Kliniken, Ärzte, Zahnärzte und Kassen starten gemeinsame Qualitätssicherung

Wenn ein Patient sowohl in einer Klinik als auch in einer Arztpraxis versorgt wurde, gab es bislang keine Möglichkeit, die Qualität seiner Behandlung übergreifend einzuschätzen. Dies ändert sich nun: Mit dem neuen System der „sektorenübergreifenden Qualitätssicherung“ lässt sich zum Beispiel künftig betrachten, ob ein Patient auch Monate nach der Entlassung aus dem Krankenhaus noch beschwerdefrei ist. Mehr



13.12.2017 / -Presseinformation

Gemeinsame Pressemeldung von UKE, ÄKH und KVH: Kompetenzzentrum will Weiterbildung von Allgemeinmedizinern in Hamburg stärken

Um das hohe Niveau der hausärztlichen Versorgung in Hamburg auch langfristig zu sichern, hat das Institut und die Poliklinik für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) gemeinsam mit der Ärztekammer Hamburg (ÄKH) und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Hamburg (KWHH) gegründet. Durch das Kompetenzzentrum sollen die Qualität und die Effizienz der allgemeinmedizinischen Weiterbildung in Hamburg durch Seminare, Mentoring- und Train-the-Trainer-Programme gesteigert werden. Zugleich soll mit dem Weiterbildungsangebot einem Mangel an Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmedizinern entgegengewirkt werden. Mehr

 


12.12.2017 / -Information

Formularänderungen ab 1. Januar 2018

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenkassen haben sich auf Änderungen der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Muster 1) und die Ausweitung der Heilmittelverordnung (Muster 18) verständigt. Die wichtigsten Neuerungen stellen wir Ihnen hier vor.

 


11.12.2017 / -Information

Hygiene bei Endosonografiesonden – Verlängerung der Übergangsfrist

Bei neuen Endosonografiesonden oder Sonden, die vor dem 01.10.2016 erworben wurden, aber erst nach diesem Datum der KV Hamburg angezeigt werden, ist es erforderlich, dass der Hersteller oder Vertreiber der Sonden bestätigt, dass die bestehenden Anforderungen an die Hygiene und die Aufbereitung von Endosonografiesonden erfüllt sind. Mehr

 


11.12.2017 / -Information

Änderungen im Heilmittelbereich zum 1. Januar 2018

Folgende Änderungen bei der Versorgung mit Heilmitteln treten am 1. Januar 2018 in Kraft: Ernährungstherapie als neues Heilmittel, Verordnung von Ernährungstherapie auf Muster 18, Ernährungstherapie gelistet unter langfristigem Heilmittelbedarf und Korrekturen der Diagnoselisten. Mehr



11.12.2017 / -Information

Praxisausweis (SMC-B Karte) kann bei der Bundesdruckerei beantragt werden

Die KBV hat die Sektorenzulassung für den elektronischen Praxisausweis für den vertragsärztlichen Bereich erteilt. Damit ist der Anschluss nun möglich. Weite Informationen finden Sie auf der Homepage der KBV.



Ältere Meldungen