Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenVerordnung ♦ Antibiotika-Therapie

Rationale Antibiotika-Therapie

Antibiotika – Segen und Fluch zugleich

 

Die Entdeckung der Antibiotika ist eine der bedeutendsten Entwicklungen in der Medizingeschichte. Lebensbedrohliche Infektionskrankheiten können seither zuverlässig und zügig geheilt werden. Jedoch schrumpft das Wirkspektrum der für die Antibiotikatherapie verfügbaren Medikamente immer mehr ein, denn die zu bekämpfenden Erreger bilden zunehmend Resistenzmechanismen. Im Extremfall schlägt selbst eine Behandlung mit hochwirksamen Breitbandantibiotika nicht mehr an, weil der Erreger multiresistent geworden ist. Bestehende Infektionen können nicht mehr effektiv behandelt werden; ist der Patient abwehrschwach, kann eine lebensbedrohliche Situation entstehen.

Zentrale Ziele bundesweiter und regionaler Maßnahmen sind daher die Verbesserung der rationalen Antibiotika-Therapie und die Verringerung des Verbrauchs von Antibiotika insgesamt - aber auch die Sensibilisierung der Bevölkerung und des medizinischen Personals. Die Umsetzung der Verhütungs- u. Bekämpfungsmaßnahmen hat in den vergangenen Jahren bereits zu weitreichenden Fortschritten geführt. Hier tragen insbesondere regionale Netzwerke zur Durchsetzung der Strategie und Etablierung des Erfolges bei.

 

Antibiotika-Feedback 2018

Ärzte derjenigen Fachgruppen, die am häufigsten Antibiotika verordnen, erhalten in diesen Tagen ein Antibiotika-Verordnungs-Reporting aus dem Jahr 2018. Es soll als Orientierungshilfe dienen und die Möglichkeit bieten, die eigenen Antibiotikaverordnungen auf den Prüfstand zu stellen. Neben einer kritischen Indikationsstellung ganz allgemein sollte insbesondere das Ziel sein, Reserveantibiotika nachrangig zu verordnen. Mehr

 

Antibiotika-Feedback 2018 - Muster 

 

Antibiotika gezielt einsetzen

Die Hamburger Landeskonferenz für gesundheitliche und pflegerische Versorgung hat im April 2018 unter Mitwirkung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg ein Strategie- und Maßnahmenpapier zur Bedeutung von Antibiotika für die Bekämpfung bakterieller Infektionen erarbeitet. Mehr


Bündnis für gezielte Antibiotikatherapie

Hamburger Ärzte haben in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg das Bündnis für gezielte Antibiotikatherapie gegründet. Es setzt sich für eine umfassende Aufklärung über Indikationen und Wirkungsweisen der Antibiotika-Therapie ein, will kritisch hinterfragen und vernetzen.  


 

Weiterführendes

DART  – Deutsche Antibiotikaresistenz Strategie

 

Weblink

BMG –  Ausführliche Informationen zum Thema Antibiotiakresistenz


Weblink

RKI –  Resistenzen, Fallberichte und Datenquellen


Weblink

ECDC –  Antimicrobial Resistence


Weblink

ABS – Antibiotic Stewardship Initiative Deutschland

 

Weblink