Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten ♦ Qualität

Qualität für einen hohen Standard

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg erfüllt seit Jahrzehnten den Auftrag, die medizinische Versorgung sicherzustellen. Darüber hinaus ist sie auch für die Gewährleistung der medizinischen Qualitätsstandards zuständig — für ärztliche Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau.
So dürfen neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden nur dann vom Vertragsarzt erbracht werden, wenn die lt. Gesetz erforderlichen Qualifikationen nachgewiesen wurden. Eine stetige und konsequente Analyse der vertragsärztlichen Versorgungslandschaft stellt die hohen qualitativen Anforderungen sicher. Bei Optimierungsbedarf erarbeitet die KVH praktikable Konzepte und setzt diese begleitend um.

 

 

Information


27.03.2020

COVID -19: Sicherstellung der Versorgung chronisch niereninsuffizienten Patienten - Ausnahmeregelungen


Zur akuten Sicherstellung der Versorgung von dialysepflichtigen Patientinnen und Patienten in Anbetracht der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie haben sich die Partner des Bundesmantelvertrages Ärzte (BMV-Ärzte) auf temporäre Ausnahmeregelungen verständigt. Mehr

 

 


 02.03.2020

Zweitmeinungsverfahren: Neue Indikation Schulterarthroskopie

 

Zum 20.02.2020 wurde die Richtlinie über die Konkretisierung des Anspruchs auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung um eine weitere Indikation ergänzt.

Die Schulterarthroskopie wurde in das Zweitmeinungsverfahren mit aufgenommen.

Patienten können sich somit zukünftig bei einem qualifizierten Zweitmeiner zur Notwendigkeit einer Gelenkspiegelung an der Schulter und zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen.

 Mehr/kvhh/pages/index/p/1414

19.02.2020

Wiederaufnahme der Stichprobenprüfung im Bereich Arthroskopie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Qualitätsbeurteilungs-Richtlinie Arthroskopie (QBA-RL) neu gefasst. Dieser wurde vom Bundesministerium für Gesundheit nicht beanstandet. Der Beschluss sieht vor, dass 2020 im Bereich Arthroskopie wieder Stichprobenprüfungen durchgeführt werden. Mehr

 

 


04.02.2020

Wiederaufnahme der Stichprobenprüfungen in den Leistungsbereichen konventionelle Radiologie, Computertomographie und Kernspintomographie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Qualitätsbeurteilungs-Richtlinien Radiologie (QBR-RL) und Kernspintomographie (QBK-RL) neu gefasst. Diese wurden vom Bundesministerium für Gesundheit nicht beanstandet. Die Beschlüsse sehen vor, dass 2020 in den Leistungsbereichen konventionelle Radiologie, Computertomographie und Kernspintomographie wieder Stichprobenprüfungen durchgeführt werde. Mehr

 

 


14.01.2020

Krebsfrüherkennung

Dokumentationsverpflichtung ausgesetzt

Die Aussetzung zum 01. Januar 2020 betrifft sowohl das bereits laufende Programm zur Früherkennung von Darmkrebs als auch das zum 01.01.2020 startende Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Mehr

 

 


08.01.2020

Organisiertes Programm zur Früherkennung von Zervixkarzinomen:

HPV-Tests sind genehmigungspflichtig

Zum Start des organisierten Programms für die Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs wurden HPV-Tests nach den GOPen 01763 und 01767 in den EBM aufgenommen. Diese Laborleistungen sind genehmigungspflichtig und können bei der KV Hamburg beantragt werden. Mehr

 

 


02.01.2020

Änderungen der Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und –therapie ab 01.01.2020

Die Qualitätssicherungsvereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie wird zum 1. Januar 2020 geändert (QS-Vereinbarung nach § 135 Absatz 2 SGB V). Die Änderungen betreffen insbesondere die technische Qualitätssicherung im Bereich der Strahlentherapie und sollen das Genehmigungsverfahren vereinfachen. Mehr

 

 


 

 

Frühere