Sie befinden sich hier: Bürger

Informationen für Patienten zum Corona-Virus


Wann rufe ich den Arztruf Hamburg (116117)?


Wann rufe ich die Info-Hotline der BGV (4 28 28 4 000)?

Um für Sie den richtigen Ansprechpartner zu finden, beachten
Sie bitte die links stehende Übersicht.


Bitte bleiben Sie zuhause und suchen Sie keine Arztpraxis, keine Notfallpraxis und keine Zentrale Notaufnahme eines Krankenhauses auf. Dadurch könnten im Zweifel andere Patientinnen und Patienten angesteckt werden.

Im Falle eines positiven Laborbefundes erfolgt die Meldung über das Labor direkt an das Gesundheitsamt, das wiederum den Patienten/die Patientin informiert.
Patienten bei denen über den Arztruf Hamburg (116 117) oder in den Infektpraxen ein Abstrich genommen wurde, können ihre Befunde anhand der ihnen ausgehändigten Laborauftragsnummer auf der Homepage der KV Hamburg 1-2 Werktage nach Abstrichnahme hier einsehen.

Patienten, die in einer Hamburger Arztpraxis abgestrichen wurden, werden vom Arzt über das Laborergebnis informiert. 

 

Hilfreiche Links für Patienten

Informationen zum Corona-Virus

(Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg)

 

Weblink

Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus

Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus (Videos)

(Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) 


Weblink

Weblink

 

Informationen zum Corona-Virus

(Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf)


Weblink

 

Informationen in 15 Sprachen zum Coronavirus
(„Corona-Initiative“ des Ethno-Medizinischen Zentrums (EMZ), ein gemeinnütziges Kompetenzzentrum für Migrantengesundheit)  

 

Weblink

Patienteninfos zu COVID-19

(Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ))

 

Weblink

Barrierefreiheit Informationen in Leichter Sprache und Gebärden·Sprache

(Patienten-Initiative e.V.)

 

Weblink

Häusliche Quarantäne: Flyer für Kontaktpersonen (mehrsprachig)

(Robert-Koch-Institut)

 

Weblink

Häusliche Isolierung bei bestätigter COVID-19-Erkrankung: Flyer für Patienten und Angehörige (mehrsprachig)

(Robert-Koch-Institut) 

 

Weblink

 

 

Telefon-Hotlines                                                                                                            


Corona-Hotline der Gesundheitsbehörde

  • unter anderem mit ärztlichem Personal besetzt
  • bietet Bürgern wichtige Informationen zum Beispiel zur Verdachtsabklärung

 

 

040 /
428 28 - 4000


Corona-Hilfe-Telefon der Gesundheitsbehörde
„Hamburg hilft Senioren“

  • Speziell für ältere Menschen .
  • Beratungen auch in Englisch, Farsi, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch
  • auch für Menschen, die helfen wollen -> Weitervermittlung an die Freiwilligenagenturen
  • erreichbar täglich von 7 bis 19 Uhr

040 /
428 28 - 8000


Corona-Seelsorge-Hotline der Nordkirche
(Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland )

  • kostenlose Seelsorge-Hotline für alle Menschen, die unter den Folgen der Corona-Krise leiden
  • für kranke und alte Menschen, die seelsorgerische Begleitung brauchen oder Menschen, denen die emotionalen und psychischen Belastungen oder soziale Isolation zu schaffen macht
  • erreichbar täglich von 14 bis 18 Uhr

0800 4540106

 

Therapiestudien zum neuartigen Coronavirus

Seit Anfang April laufen in Kooperation zwischen dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) und dem UKE mehrere Studien zu Therapieansätzen bei Patienten, die sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert haben. Für diese Studien kann Patienten, die folgende Kriterien erfüllen, noch eine Teilnahme angeboten werden:

  • Respiratorische Symptome oder Fieber

  • Nachweis von SARS-CoV-2 im Rachenabstrich innerhalb der letzten 5 Tage

  • Alter : älter als 18 Jahre, nicht schwanger

  • Einverständnis, bei einer Therapiestudie mitzumachen

Bei Interesse an der Studienteilnahme zu möglichen Therapieoptionen melden Sie sich bitte unter 0157 336 598 32 (Dr. med. Benno Kreuels, Stellv. Studienleiter), um genauere Informationen zu erhalten.