Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
Abstraktes Bild
03.11.2022 Stellenangebot

Referent (m/w/d) IT Sicherheit - 47.2022

Sie wollen einen sicheren Arbeitsplatz mit einem guten Betriebsklima? Sie legen großen Wert auf vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem motivierten Team und auf einen respektvollen Umgang miteinander? Sie wollen sich stetig weiterbilden und Ihre Ideen einbringen? Sie mögen familienfreundliche Arbeitszeiten und eigenverantwortliche Aufgaben? Wenn Sie neugierig geworden sind, schicken Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Im Geschäftsbereich Infrastruktur (GB-I) ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als Referent (m/w/d) IT-Sicherheit möglichst in Vollzeit zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie sind für alle Belange der IT-Sicherheit innerhalb der KV Hamburg zuständig
  • Sie entwickeln die IT-Sicherheitsarchitektur weiter und formulieren Ziele in Abstimmung mit dem Geschäftsführer, dem Informationssicherheitsbeauftragten und den IT-Abteilungsleitern unter Berücksichtigung der internen Leitlinien sowie der IT-Strategie
  • Sie koordinieren, initiieren, erarbeiten und implementieren IT-Sicherheitsservices, -prozesse und –konzepte und überwachen die Weiterentwicklung und Durchführung dieser Prozesse und Verfahren, um die IT-Sicherheit zu steuern, zu kontrollieren, aufrechtzuerhalten und fortlaufend zu verbessern
  • Je nach Themengebiet stellen Sie in Abstimmung mit den Abteilungsleitern bereichsübergreifende IT-Sicherheitsteams zusammen und sind für deren fachliche Führung zuständig
  • Sie koordinieren die Bewertung von IT-sicherheitsrelevanten Ereignissen sowie die Definition und Implementierung der entsprechenden Maßnahmen
  • Sie konzipieren und koordinieren Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen zum Thema IT-Sicherheit
  • Sie berichten dem Geschäftsführer über die IT-Sicherheitslage, beraten ihn zu Fragen der IT-Sicherheit und arbeiten ihm die, für die IT-Sicherheit relevanten strategischen Themen zu

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik, angewandten Informatik, Ingenieurwissenschaft oder über eine vergleichbare Qualifikation
  • Sie haben bereits Berufserfahrung im Bereich IT-Security gesammelt und verfügen über Expertise im Bereich IT-Risikomanagement
  • Sie zeichnen sich durch eigenverantwortliches, strukturiertes sowie sehr sorgfältiges Arbeiten aus
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Team- und Dienstleistungsorientierung sind gleichfalls Eigenschaften, die Sie sich zuschreiben
  • Sie verfügen über ein sehr gutes analytisches und systemisches Denkvermögen
  • Sie besitzen gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • Abgerundet wird Ihr Profil durch gute Kommunikationsfähigkeiten auf allen Hierarchieebenen
  • Wünschenswert wären außerdem Erfahrungen mit Tools wie Graylog, Zenworks, Jira, Confluence sowie mit dem Regelwerk ITIL, der Obashi-Methode und im klassischen und agilen Projektmanagement

Unsere Benefits:

  • Sicherer Arbeitsplatz in einem spannenden und sinnstiftenden Aufgabengebiet
  • Flexible Arbeitszeiten mit Gleitzeit und individuellen Teilzeitmodellen 
  • 30 Tage Urlaub und zusätzliche Wintertage 
  • Faires Gehalt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Sehr gute Anbindung an den ÖPNV und Zuschuss zur HVV-Proficard
  • Bezuschusstes Mittagessen in unserer hauseigenen Kantine
  • Mitarbeiter-Rabatte
  • Gesundheitsmanagement: Betriebssportangebote und bezuschusste Mitgliedschaft bei Wellpass
  • Vielfältige Weiterbildungsangebote

Weiterführende Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Geschäftsführer Herr Dr. Kouematchoua (Tel. 040 22 80 2 – 849).

 Bewerbungen von schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten Menschen sind erwünscht.

Für das Arbeitsverhältnis gelten grundsätzlich die Vorschriften des TV-Länder.

 Wir freuen uns auf Ihre vollständige schriftliche Bewerbung unter Angabe der Kennziffer GB-I 47.2022 und Ihrer Gehaltsvorstellung per Post oder per E-Mail ausschließlich als PDF-Datei an bewerbung@kvhh.de. Bewerbungen, die Dokumente in anderen Formaten beinhalten, können nicht berücksichtigt werden.