Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
01.12.2008

Welt-Aids-Tag

Deutschland ab 1.1.2009 Entwicklungsland in der HIV-Versorgung?

Zum Welt-Aids-Tag haben Politiker und Organisationen zu Prävention und Aufklärung aufgerufen. In Deutschland wird die Versorgung der ambulanten Patienten von Schwerpunkt-Praxen in der HIV-Versorgung wahrgenommen. Fast unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung haben alle Krankenkassen zum 31.12.2008 die Vereinbarung zur HIV-Versorgung gekündigt.

Derzeit gibt es keine Anschlussvereinbarungen, die den derzeitigen Stand der Versorgung in deutschen HIV-Schwerpunktpraxen sicherstellen. Lediglich die AOK Rheinland/Hamburg hat bisher erklärt, dass sie die bisherige Vereinbarung als Übergangslösung auch im 1. Quartal 2009 gegen sich gelten lässt.

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg fordert Politiker auf, auf die Krankenkassenverbände einzuwirken, entsprechende Nachfolgevereinbarungen zu treffen, da sonst die Versorgung von HIV-Patienten in Deutschland durch Schwerpunkt-Praxen massivst gefährdet ist.