Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
15.09.2020

KV Hamburg schließt Corona-Testzentren an den Notfallpraxen in Altona und Farmsen

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg schließt in dieser Woche ihre Corona-Testzentren an den Notfallpraxen in Altona und Farmsen. Ab dem 19. September steht somit nur noch das große Testzentrum der KV Hamburg am Steintorplatz zwischen Hauptbahnhof und ZOB zur Verfügung; hier können sich täglich zwischen 8 und 20 Uhr all diejenigen auf das Corona-Virus SARS-Cov-2 kostenlos testen lassen, die symptomfrei sind und zu den berechtigten Personengruppen gehören: Einreisende aus Risikogebieten, Personen mit behördlicher Anordnung, Personen, deren Corona-Warn-App ein „erhöhtes Risiko“ anzeigt, sowie Angestellte an Hamburger Schulen.

Hintergrund ist die jüngste Entscheidung des Bundesministeriums für Gesundheit, nach der Personen, die aus Nicht-Risikogebieten nach Deutschland einreisen, ab dem 15. September 2020 keinen Anspruch mehr auf kostenlose Corona-Testung haben.

Caroline Roos, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KV Hamburg: „Unsere Strategie im Kampf gegen die Pandemie war in Hamburg bislang die konsequente Trennung von symptomatischen und asymptomatischen Menschen. Diesen Weg setzen wir jetzt fort: Das Testzentrum am Hauptbahnhof steht für alle asymptomatischen Menschen zur Verfügung, die einen Anspruch auf Testung haben. Und die Notfallpraxen sowie der fahrende Notdienst der KV Hamburg kümmern sich um die Testung und Versorgung von Menschen mit Erkältungssymptomen.“ Roos wies darauf hin, dass das Testzentrum am Hauptbahnhof sehr gut zu erreichen sei und über ausreichende Kapazitäten verfüge, um auch die Menschen zu testen, die sonst in die Testzentren nach Altona oder Farmsen gegangen wären. „Gerade in der kalten Jahreszeit bieten wir am Hauptbahnhof einen Wartebereich in einem großen Zelt, das vor Witterung schützt. In Altona und Farmsen mussten die Menschen hingegen aus Platzgründen im Freien warten.“  

Roos wies noch einmal deutlich darauf hin, dass das Testzentrum der KV Hamburg ausschließlich symptomfreien Personen vorbehalten sei; Patienten mit Erkältungssymptomen, die eine Abklärung wünschen, sollen entweder den „Arztruf Hamburg“ über die 116117 kontaktieren oder eine der Notfallpraxen der KV Hamburg in Altona und Farmsen aufsuchen. „Außerdem können Patienten“, so Roos, „natürlich jederzeit ihre bevorzugte Arztpraxis aufsuchen, es empfiehlt sich allerdings eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme.“

Das neue Testzentrum der KV Hamburg am Hauptbahnhof besteht aus sechs miteinander verbundenen Containern und einem großen Zelt, das als Wartebereich dient. Mit bis zu acht aktiven Anmelde-Countern und vier Teststationen bietet das Zentrum Kapazitäten für bis zu 2000 Testungen am Tag. Es ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Mitzubringen sind (wenn vorhanden) der Personalausweis (oder Reisepass), die elektronische Gesundheitskarte sowie eine Berechtigungsbescheinigung (z. B. Zug-, Bus- oder Flugticket, Hotelrechnung, Berechtigungsschreiben, Warn-App oder Ähnliches). 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jochen Kriens 
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Abteilungsleiter Politik und Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher 
Humboldtstr. 56
22083 Hamburg
Tel.: 040/22 80 2-534
Fax: 040/22 80 2-420
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de