Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
25.06.2020

Die KV Hamburg warnt vor Teilnahme an Psycho-Programm „MindDoc- by Schön Klinik“

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg warnt Psychotherapeuten vor der Teilnahme am Programm „MindDoc by Schön Klinik“. Das Programm verletzt nach Auffassung der KV den Grundsatz der persönlichen Leistungserbringung.

Das Behandlungskonzept „MindDoc“, beinhaltet eine Online-Psychotherapie in Form von videokonferenzbasierten Einzelsitzungen. Die „Schön Klinik Medizinisches Versorgungszentrum GmbH“ wirbt jetzt auch in Hamburg um niedergelassene Psychotherapeuten, die als sogenannte freie Mitarbeiter über einen Honorarvertrag die obligatorischen Erstgespräche mit Patienten vor Beginn einer Online-Therapie führen sollen. Nach dem Erstgespräch werden die Patienten dann in die Online-Therapie überführt. Die Online-Therapie ist Gegenstand der besonderen Versorgung auf Basis von Selektivverträgen, welche die Schön Klinik mit verschiedenen Krankenkassen geschlossen hat.

Diese Vorgehensweise ist nach Ansicht der KV Hamburg rechtswidrig. Auch im Rahmen der besonderen Versorgung durch Selektivverträge gilt der Grundsatz der persönlichen Leistungserbringung, gegen diesen hier verstoßen wird. Die Aufsicht ist eingeschaltet.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Jochen Kriens 
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Abteilungsleiter Politik und Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher 
Humboldtstr. 56
22083 Hamburg
Tel.: 040/22 80 2-534
Fax: 040/22 80 2-420
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de