Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
16.08.2019

Rolle rückwärts bei TSVG-Bereinigungen

Völlig überraschend hat der Bewertungsausschuss auf Bundesebene die Bereinigungsregeln zum „Terminservice- und Versorgungsgesetz“ (TSVG) rückwirkend geändert. Nun beginnen die Bereinigungszeiträume doch mit Inkrafttreten der jeweiligen Bestimmung. Dies bedeutet im Einzelnen:
 Die extrabdugetär gestellten Leistungen für Patienten, die über die Terminservicestelle (TSS) zugewiesen wurden oder für die der Hausarzt einen Termin beim Facharzt vereinbart hat, werden vom 11.05.2019 bis zum 11.05.2020 bereinigt.  Für extrabudgetär gestellte Leistungen bei Patienten, die neu sind oder in die offene Sprechstunde kommen, beginnt der Bereinigungs-zeitraum am 01.09.2019 und dauert bis zum 01.09.2020. Für den „TSS-Akutfall“ bleibt es bei dem Bereinigungszeitraum vom 01.01.2020 bis 01.01.2021.
 
Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und den darauf basierenden Regeln unseres Honorarverteilungsmaßstabes findet die Bereinigung nur bei den Ärzten statt, die TSVG-Fälle abrechnen. Bei ihnen wird in den jeweiligen Quartalen des folgenden Jahres für jeden TSVG-Fall das ILB um den Betrag reduziert, den der Fall ausgelöst hätte, wäre er innerhalb des Budgets abgerechnet worden („Netto-Bereinigung“).

Nach jeweils vier Quartalen ist die Bereinigung beendet. Alle ab dem „5.Quartal“ abgerechneten TSVG-Fälle werden ohne Kürzung des ILB zu 100 Prozent nach der Hamburger Gebührenordnung vergütet.

Die „Rolle rückwärts“ des Bewertungsausschusses hat eine Reihe von Detailfragen ausgelöst, die zur Zeit noch auf der Bundesebene konsentiert werden. Sobald wir die Informationen vorliegen haben, werden wir sie auf unserer Homepage veröffentlichen. Die KV Hamburg hat darüber hinaus allen Fachgruppen und Kreisobleuten angeboten, vor Ort das TSVG im Detail vorzustellen.