Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
11.11.2021

Umfrage zur Aufklärung über Organspende durch Hausärzt:innen

Aufgrund des Gesetzes zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende sollen Hausärzt:innen ab 1. März 2022 regelmäßig mit ihren Patient:innen über Organspende sprechen. Dabei wird erwartet, dass Hausärzt:innen ihre Patient:innen auf die Abgabe der Erklärung zur Organ- und Gewebespende hinweisen und sie in dieser Hinsicht beraten; je Patient:in besteht alle zwei Jahre ein Anspruch, die Beratung abzurechnen.

Vor diesem Hintergrund untersucht eine Forschungsgruppe an der Universität Witten/Herdecke mit einer Befragung von Hausärzt:innen, ob ihnen bei der Aufklärung über die Organ- und Gewebespende eine Schlüsselrolle zukommt, wie die Beratung und Dokumentation in den Pra-xisalltag integriert werden kann, welche Unterstützungsangebote erforderlich sind und welche Vergütungsregelung angemessen und sinnvoll sein könnte.

Wir möchten Sie daher bitten, die Forschung zu unterstützen und an der 5-minütigen Online-Umfrage teilzunehmen.