Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
17.12.2021

Dokumentation der Schwangerenvorsorge ab 2022

Die Mutterschafts-Richtlinien sehen vor, dass ab dem 1. Januar 2022 die Dokumentation der Schwangerenvorsorge entweder wie bisher im Mutterpass (Papier) erfolgt oder auf Wunsch der Schwangeren digital in der elektronischen Patientenakte (ePa). Ein Wechsel des Formats während einer Schwangerschaft soll vermieden werden, um die Vollständigkeit der Dokumente zu gewährleisten.