Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
17.07.2020

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung per Videosprechstunde

Der GBA hat beschlossen, dass Ärzte künftig auch in Videosprechstunden bei ihren Patienten Arbeitsunfähigkeit feststellen und bescheinigen können.

Nur bei bekannten Patienten: In § 4 Absatz 5 Satz 2 der AU-Richtlinie wurde geregelt, dass der Patient der Praxis aufgrund früherer Behandlung unmittelbar persönlich bekannt sein muss und die Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit hinreichend sicher beurteilt werden kann. Eine Krankschreibung ausschließlich auf Basis eines Telefonates, einer Chat-Befragung oder eines Online-Fragebogens ist explizit ausgenommen. Erstbescheinigung für maximal sieben Tage: Eine Krankschreibung per Video kann bei erstmaliger Feststellung für maximal sieben Kalendertage ausgestellt werden. Danach muss der Patient die Praxis aufsuchen, falls er weiterhin krank sein sollte.