Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
29.03.2020

Änderungen des DMP-Vertrag Asthma/COPD ab 1.4.2019

Die Hamburger Krankenkassen/-verbände und die KV Hamburg haben den DMP-Vertrag Asthma/COPD mit Wirkung ab 1.4.2019 überarbeitet. Notwendig war diese Vertragsanpassung aufgrund der zum 1.4.2018 in Kraft getretenen umfassend geänderten Vorgaben der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). 

Zu den wesentlichen Richtlinien-Änderungen zählt, dass zukünftig bereits Kinder ab dem 2. Lebensjahr im DMP behandelt werden können. Die Anforderungen an die Diagnostik, die differenzierte Therapieplanung und die medikamentöse Dauertherapie wurden um altersgruppenspezifische Regelungen ergänzt. Analog der Regelungen im DMP COPD wurden Regelungen für eine engmaschige Betreuung und Aufklärung über die negativen Folgen des Tabakkonsums auf Symptomatik und Verlauf des Asthmas bronchiale aufgenommen. Insbesondere sollen die Patienten Zugang zu strukturierten, evaluierten und publizierten Tabakentwöhnungsprogrammen erhalten.

Vor diesem Hintergrund der geänderten Richtlinienvorgaben haben die Hamburger Krankenkassen/-verbände und die KV Hamburg im Zuge der DMP-Vertragsanpassung außerdem folgende Vergütungsanpassungen und die Aufnahme neuer Leistungen vereinbart:

Alt

DMP-Vertrag gültig bis zum 31.3.2019

Neu

DMP-Vertrag gültig ab dem 1.4.2019

GOPLeistungGOPLeistung
99430A
  • Abklärung der Einschreibevoraussetzungen bei unklarem Befund über das Vorliegen von Asthma bronchiale und/oder Mitbehandlung auf Grund eines gezielten Überweisungsauftrages des koordinierenden Hausarztes mit konkreter Fragestellung (siehe Anlage 5a 1.6.2.)
  • 25 EUR max. 2 x pro Kalenderjahr
99430A
  • Nur für ins DMP Asthma eingeschriebene Versicherte
  • Mitbehandlung aufgrund eines gezielten Überweisungsauftrages des koordinierenden Hausarztes mit konkreter Fragestellung (siehe Ziffer 1.6.2 Anlage 5b sowie Maßnahmen zur Diagnosebestätigung [z.B. Provokationstests])
  • 35 EUR max. 2x pro Kalenderjahr
99430C
  • Leistungsinhalt vgl. Darstellung zu GOP 99430 A (alt)
  • 25 EUR max. 2 x pro Kalenderjahr
99430C
  • Nur für ins DMP COPD eingeschriebene Versicherte
  • Leistungsinhalt vgl. Darstellung zu GOP 99430 A (neu)
  • 35 EUR max. 2x pro Kalenderjahr
99438A

Neue Leistung

  • Gespräch zur Tabakentwöhnung für rauchende Patienten mit Asthma (Anwendung "Motivational-Interviewing-Technik" unter Nutzung des Fagerström-Tests; Empfehlung von durch die Krankenkassen anerkannten Präventionsprogrammen zur Tabakentwöhnung unter Nutzung von Muster 36)
  • Nachweis über die Teilnahme am Curriculum „Qualifikation Tabak-entwöhnung“ der Bundesärztekammer oder am Curriculum „Change-Talk zur Tabakentwöhnung" gegenüber der KVH erforderlich
  • 8 EUR einmalig je rauchendem DMP-Patient
99438C

Neue Leistung

  • Gespräch zur Tabakentwöhnung für rauchende Patienten mit COPD (Leistungsinhalt vgl. Darstellung zu GOP 99438 A)
  • 8 EUR einmalig je rauchendem DMP-Patient
99439

Neue Leistung

  • Asthmaschulung für Eltern von Vorschulkindern, Asthma-Kleinkindschulung (ASEV)
  • 13 Unterrichteinheiten je 20 EUR
99440

Neue Leistung

  • Zuschlag für die vollständige Erbringung der ASEV –Schulung
  • 20 EUR
99441

Neue Leistung

  • Nachschulung ASEV
  • 1 Unterrichtseinheit á 20 EUR

Ansprechpartner

Infocenter040 / 22802 - 900infocenter@kvhh.de

Die detaillierten Beschreibungen der DMP-Vergütungspositonen finden Sie im DMP-Vertrag Asthma/COPD. Vertragstext und Teilnahmeformulare für Ärzte und Versicherte finden Sie Bereich Verträge.