Zur Startseite
Klicken, um zum Anfang der Seite zu springen
Abstraktes Bild
21.03.2018 Labor

Laborleistungen Muster 10

Eine Änderung betrifft die Mindestquote für die Honorierung von veranlassten Laborleistungen über Muster 10. Es werden praxisindividuelle Leistungsbudgets (PLB) als Obergrenze für die Vergütung der „Laborleistungen Muster 10“ zugeteilt. Diese PLB funktionieren wie die Individuellen Leistungsbudgets (ILB), werden aber wegen der Besonderheit der Leistungserbringung im Labor praxisweise und differenziert nach Arztgruppen zusammengefasst. Das PLB beträgt 89 % des Leistungsbedarfs des Vorjahresquartals für Laborleistungen Muster 10.

Die veranlassten Laborleistungen innerhalb des PLB werden zu den Preisen der regionalen Eurogebührenordnung vergütet. Darüber hinausgehende Leistungen werden zu den Preisen der regionalen Eurogebührenordnung vergütet, wenn hierfür in dem verbleibenden Vergütungsanteil ausreichende Mittel vorhanden sind. Andernfalls werden sie quotiert vergütet. Die Mindestquote für die Überschreitungen beträgt 35 %. Werden PLB im Abrechnungsquartal unterschritten, so fließen diese Unterschreitungen in den verbleibenden Vergütungsanteil.

Labor Muster 10