Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualitätQualitätssicherung ♦ Stichprobenprüfung im Einzelfall

Stichprobenprüfung im Einzelfall

Neuropsychologische Therapie

 

Was wird überprüft?

Die Überprüfung erfolgt anhand der schriftliche Dokumentation sowie der Indikation.

.

 

Umfang der Überprüfung

Nach dem Zufallsprinzip werden einmal im Jahr vier Prozent der abrechnenden Ärzte/Psychotherapeuten mit einer Genehmigung zur Durchführung und Abrechnung neuropsychologischer Diagnostik und Therapie überprüft. Vom zu überprüfenden Arzt/Psychotherapeut werden bezogen auf das Prüfquartal zwölf Patienten zur Prüfung ausgewählt.

 

 

Überprüfung

Die Stichprobenprüfung erfolgt auf der Grundlage der Dokumentationen, die sich insbesondere auf folgende Aspekte bezieht:

  • Therapieplan sowie den Behandlungsverlauf
  • Änderungen im Therapieplan
  • Anzahl und Dauer der Behandlungen pro Woche und die Gesamtbehandlungsanzahl

 

Ergebnisse

Für die Dokumentation jedes Patienten wird eine Einzelbewertung durchgeführt. Die Einzelbewertung erfolgt in vier Stufen. Auf der Grundlage der Einstufungen ergibt sich die Gesamtbewertung.

 

 

Beurteilungskategorien

  • Keine Beanstandungen
  • Geringe Beanstandungen
  • Erhebliche Beanstandungen
  • Schwerwiegende Beanstandungen

 

Kompetenzcenter

Die Prüfungen erfolgen durch das Kompetenzcenter-Neuropsychologische Therapie der Arbeitsgemeinschaft der Nord KVen (KV Hamburg – KV Schleswig-Holstein). Im Rahmen dieses Kompetenzcenters ist eine überregionale Kommission tätig, welche mit je zwei Ärzten (einem Kommissionsmitglied und ein stellvertretenes Kommissionsmitglied) aus jedem KV-Bereich besetzt ist. Das Kompetenzcenter ist der KV Schleswig-Holstein angegliedert.

 

 

 


zurück zur Übersicht

 Sitelink

zurück zur Genehmigung Neuropsychologische Therapie

 Sitelink