Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualitätQualitätssicherung ♦ Stichprobenprüfung im Einzelfall

Stichprobenprüfung im Einzelfall

Intravitreale Medikamenteneingabe

 

Was wird überprüft?

Die Anforderungen an die sachgerechte Indikationsstellung und die schriftliche und bildliche Patientendokumentation.

 

 

Umfang der Überprüfung

Es werden jährlich die Dokumentationen von mindestens 10 % der abrechnenden Ärzte von je 10 abgerechneten Fällen unterschiedlicher Patienten angefordert.

Die Auswahl der Fälle erfolgt nach dem Zufallsprinzip unter Angabe des Namens des Patienten.

 

 

Anforderungen an die Indikationsstellung und Dokumentation

Die Anforderungen sind in den §§ 5 und 6 der Qualitätssicherungsvereinbarung intravitreale Medikamenteneingabe geregelt.

 

 

Überprüfung

Die Überprüfung der Dokumentation erfolgt im Hinblick auf den

Entscheidungsgang zur Indikationsstellung bei der Erstbehandlung sowie bei jeder Folgebehandlung entsprechend einer der in § 1 der Qualitätssicherungsvereinbarung zur Intravitrealen Medikamenteneingabe aufgeführten Indikationen und muss für jeden Patienten individuell nachvollziehbar sein.

 

 

Dokumentationen für die Stichprobenprüfung

Die Stichprobenprüfung erfolgt auf der Grundlage der Dokumentationen, die sich insbesondere auf folgende Aspekte bezieht:

  • schriftliche Dokumentation (inklusive Indikationsstellung, bestkorrigierter Visus und Fundusbefund, Ergebnisse der Diagnostik, Befunddokumentation)
  • bildliche Dokumentation (repräsentative Leeraufnahme/ repräsentatives fluoreszenzangiographishes Bild aus früher und später Phase).

 

Ergebnisse

Bei mehr als 2 unvollständigen Dokumentationen oder bei mehr als 2 Dokumentationen mit Hinweisen auf eine nicht sachgerechte Indikationsstellung, ist die Stichprobe nicht bestanden. 

 

 

Kompetenzcenter

Die Prüfungen erfolgen durch das Kompetenzcenter IVM der Arbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung der Nord KVen (KV Hamburg – KV Schleswig-Holstein ). Die Geschäftsstelle ist der KV Hamburg angegliedert.

 

 


zurück zur Übersicht

 Sitelink

zurück zur Genehmigung IVM

 Sitelink