Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenFormulare & Infomaterial ♦ PAV-Formulare

PAV-Formulare

Seit dem 1. September 2014 erhalten Sie alle Praxisformulare bequem per Post in die Praxis. Damit sparen Sie Zeit: Eine Abholung ist nicht mehr erforderlich. Bei jeder Ihrer Bestellungen erhalten Sie mit den Formularen jeweils ein neues Exemplar des Bestellscheins. Den Bestellschein finden Sie auch auf der Homepage der KV Hamburg (unten): einfach ausdrucken, ausfüllen und an den Paul-Albrechts Verlag faxen. Alternativ können Sie das PDF-Dokument auch herunterladen, direkt am PC ausfüllen und per Mail an arztformulare@pav.de senden.

Bestell-Fax-Nr.: 04154 / 799 - 133

Der Versand erfolgt innerhalb von fünf Tagen per Paketdienst.

Für die Praxis ist die Lieferung der Formulare kostenlos - die Transportkosten werden von der KV Hamburg übernommen. Daher sollten nicht allzu oft Kleinstmengen bestellt werden. Wir bitten Sie, im Regelfall nicht mehr als ein Paket pro Quartal zu bestellen.

Bestellschein als PDF

Bei Fragen zu Bestellung und Versand wenden Sie sich bitte direkt an den Paul-Albrechts-Verlag, Tel: 04154 / 799 Durchwahl -292, -123

Weitere Rückfragen beantwortet Ihnen gern das Infocenter der KV Hamburg, Tel. 040 / 22802 - 900 oder infocenter@kvhh.de.

 

 

Information


25.06.2018

Neugestaltung Muster 9 zum 1. Juli 2018

Aufgrund der Neuregelung des Mutterschutzrechtes hat sich die Schutzfrist nach der Entbindung auf 12 Wochen verlängert, wenn vor Ablauf von acht Wochen nach der Entbindung bei dem Kind eine Behinderung ärztlich festgestellt wird und die Frau die Verlängerung der Schutzfrist nach der Entbindung beantragt. Das Muster 9 wurde daher überarbeitet und um die Beantragungsmöglichkeit erweitert. Es wurde eine Stichtagsregelung vereinbart: Das neu gestaltete Muster 9 tritt zum 1. Juli 2018 in Kraft. Das heißt, ab dann dürfen die alten Formulare nicht mehr verwendet werden.

 


12.12.2017

Formularänderungen ab 1. Januar 2018

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenkassen haben sich auf Änderungen der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Muster 1) und die Ausweitung der Heilmittelverordnung (Muster 18) verständigt. Wichtig ist, dass für beide Formulare keine Stichtagsregelung beschlossen wurde. Sie können daher die alten Muster 1 und 18 weiter nutzen und aufbrauchen.


Muster 1 (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung)
In der Ausführung 1b (Ausfertigung für den Arbeitgeber) wird die zusätzliche Information eingefügt, dass die Krankenkasse „unverzüglich“ über die Arbeitsunfähigkeit informiert wird. Die Ausführung 1c (Ausfertigung für Versicherte) der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird um den Hinweis ergänzt, dass der Patient den Durchschlag „innerhalb einer Woche“ an die Krankenkasse weiterleiten muss.


Muster 18 (Heilmittelverordnung Maßnahmen der Ergotherapie)
Das bisher auf Maßnahmen der Ergotherapie beschränkte Verordnungsformular 18  wird ab dem 1. Januar 2018 auch zur Verordnung der Ernährungstherapie verwendet. Der Formulartitel wird daher um den Begriff „Ernährungstherapie“  erweitert. Unter welchen Indikationen eine Ernährungstherapie verordnungsfähig ist und welche Änderungen im Heilmittelbereich ebenfalls ab 1. Januar 2018 in Kraft getreten, entnehmen Sie bitte der Meldung vom 11.12.2017 unter dem Navigationspunkt "Verordnung".


Einführung des PDF-Formats für die Blankoformularbedruckung
Ab dem 1. Januar 2018 werden neben dem aktuellen Postscript-Bildformaten die Formulare der Blankoformularbedruckung in Ihrem PVS auch im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um eine Übergangsregelung. Ab dem 1. Januar 2019 stehen diese ausschließlich im PDF-Format zur Verfügung.
 


24.07.2017

Bestellungen "Muster 12" (Häusliche Krankenpflege)

Bestellungen für das neue Muster 12 können seit dem 21.08.2017 beim PAV aufgegeben werden. Ab dem 04.09.2017 werden durch den PAV die neuen Vordrucke verschickt. Sollte eine Praxis für die Zeit bis zum 30.09.2017 noch alte Muster 12 benötigen, muss dies auf der Bestellung unbedingt vermerkt werden. Die Stückzahl sollte entsprechend kalkuliert werden, da alte Muster ab dem 01.10.2017 nicht mehr verwendet werden dürfen und vernichtet werden müssen. Das neue Muster 12 darf erst ab dem 01.10.2017 eingesetzt werden.

 


11.11.2016

Neue Verordnungsformulare: Alte Vordrucke werden zum 1. Januar 2017 ungültig

Es geht um folgende Muster: Muster 13 (Maßnahmen der Physikalischen Therapie/Podologischen Therapie), Muster 14 (Maßnahmen der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie) und Muster 18 (Maßnahmen der Ergotherapie). Ab dem 1. Januar 2017 dürfen nur noch die neuen Muster verwendet werden. Alte Vordrucke werden ungültig. Der Paul-Albrechts-Verlag versendet aktuelle Bestellungen bereits mit den neuen Formularen.

 


29.09.2016

Aufnahme des Musters 55 ab 1. Oktober 2016

Das überarbeitete Muster 55 ist deutlich übersichtlicher als der alte Vordruck und im neuen A6-Format nicht größer als ein Rezept. Die anzugebenen Informationen wurden auf das Nötigste reduziert. Der Ausfüllbereich für die Krankenkassen ist gänzlich weggefallen.

 


18.12.2015

Aktualisierung des Formular-Bestellscheins

Ab dem 01.01.2016 gibt es einige neue gesetzliche Regelungen, die Auswirkungen auf den Bestellschein zur Anforderung von Formularen beim Paul-Albrechts-Verlag haben. Dies sind: Aufnahme Muster 52, Aufnahme Impfausweis, Änderung der Bestellmengen Todesbescheinigungen, Wegfall Briefumschlag AU klein + groß.

 


25.11.2014

Krebsfrüherkennung: Berichte ab 1. Januar 2015 auf neuem Muster 39

Zytologen müssen die Krebsfrüherkennungs-Befunde ab dem 1. Januar 2015 auf einem neuen Muster 39 dokumentieren. Die aktuellen Vordrucke können dann aus Gründen einer einheitlichen statistischen Erfassung für die Befunddokumentation nicht weiter verwendet werden. Praxen sollten bei beim Paul Albrechts Verlag neue Vordrucke anfordern. Die Praxisverwaltungssysteme werden mit dem Update für das erste Quartal, das fristgerecht zum 1. Januar 2015 installiert werden muss, aktualisiert. Mehr