Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualitätQualitätssicherung ♦ Strukturqualität

Strukturqualität

DMP Asthma / COPD

 

Die Genehmigung zur Teilnahme am strukturierten Behandlungsprogramm DMP Asthma / COPD wird mit der Auflage zur jährlichen Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen erteilt.

 

 

Was wird überprüft?

Teilnahme an Fortbildungen und/ oder Qualitätszirkeln.

Qualifikation des medizinischen Personals anhand von Notfallschulung.

 

 

Umfang der Überprüfung

Koordinierende Ebene:

Mindestens einmal jährliche Teilnahme an einem anerkannten pneumologischen Qualitätszirkel

 

und/oder

 

mindestens einmal jährliche Teilnahme an asthmaspezifischen Fortbildungen (mind. 4 Stunden/ 4 Punkte) Die Fortbildungen müssen von der Ärztekammer anerkannt sein

 

und

 

1-mal jährlicher Nachweis über die Qualifikation des medizinischen Personals (Notfallschulung; kann auch eine praxisinterne Schulung sein).

 

Pädiatrische koordinierende Ebene:

Mindestens einmal jährliche Teilnahme an einem anerkannten pädiatrischen Qualitätszirkel

 

und/oder

 

mindestens einmal jährliche Teilnahme an asthma bzw COPD spezifischen Fortbildungen (mind. 4 Stunden/ 4 Punkte) Die Fortbildungen müssen von der Ärztekammer anerkannt sein

 

und

 

1-mal jährlicher Nachweis über die Qualifikation des medizinischen Personals (Notfallschulung; kann auch eine praxisinterne Schulung sein).

 

Fachärztliche Ebene:

Mindestens einmal jährliche Teilnahme an einem anerkannten pneumologischen Qualitätszirkel (mind. 8 Stunden/ 8 Punkte)

 

und/oder

 

mindestens einmal jährliche Teilnahme an asthma bzw. COPD spezifischen Fortbildungen (mind. 8 Stunden/ 8 Punkte) Die Fortbildungen müssen von der Ärztekammer anerkannt sein

 

und

 

1-mal jährlicher Nachweis über die Qualifikation des medizinischen Personals (Notfallschulung; kann auch eine praxisinterne Schulung sein).

 

Pädiatrische fachärztliche Ebene:

Mindestens einmal jährliche Teilnahme an einem anerkannten pädiatrischen Qualitätszirkel (mind. 8 Stunden/ 8 Punkte)

 

und/oder

 

mindestens einmal jährliche Teilnahme an asthmaspezifischen Fortbildungen (mind. 8 Stunden/ 8 Punkte) Die Fortbildungen müssen von der Ärztekammer anerkannt sein

 

und

 

1-mal jährlicher Nachweis über die Qualifikation des medizinischen Personals (Notfallschulung; kann auch eine praxisinterne Schulung sein).

 

 

Wie wird überprüft?

Aufgrund bereits eingereichter Teilnahmebescheinigungen/ Notfallschulung bei der KV Hamburg bzw. durch die Vorlage von Daten der Ärztekammer Hamburg.

 

 

Ergebnisse

  • Sind die geforderten Punkte unter Berücksichtigung der Datenweitergabe der Ärztekammer erfüllt, bekommt der Arzt dieses bestätigt.
  • Sind die geforderten Punkte nicht erfüllt, wird der Arzt aufgefordert die Unterlagen nachzureichen. Sollten keine Unterlagen eingehen, wird dies der Gemeinsamen Einrichtung mitgeteilt. Diese entscheidet ob die Genehmigung widerrufen wird.

 

 

 

 

zurück zur Übersicht Strukturqualität

 Sitelink

zurück zur Übersicht Genehmigung Asthma

 Sitelink

zurück zur Übersicht Genehmigung COPD

Sitelink