Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualitätQualitätssicherung ♦ Frequenzprüfungen

Frequenzprüfung

Invasive Kardiologie

Die Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Invasiven Kardiologischen Leistungen wird mit einer Auflage für die Aufrechterhaltung der fachlichen Befähigung erteilt.
 

Was wird überprüft?

Der Genehmigungsinhaber muss der KV Hamburg gegenüber nachweisen, dass er invasive kardiologische Eingriffe innerhalb eines bestimmten Zeitraumes persönlich erbracht hat.

 

 

Umfang der Überprüfung

  1. Genehmigungsinhaber ausschließlich für therapeutische Katheterinterventionen: Erforderlich ist die Durchführung von mindestens 150 Katheterisierungen, davon mindestens 50 therapeutische Katheterinterventionen, innerhalb von 12 Monaten.
  2. Genehmigungsinhaber für Linksherzkatheteruntersuchungen: Erforderlich ist die Durchführung von mindestens 150 Linksherzkatheteruntersuchungen innerhalb von 12 Monaten.

 

Wie wird überprüft?

Die KV Hamburg prüft anhand der abgerechneten Leistungen des Genehmigungsinhabers und kann darüber hinaus auch Dokumentationen zu den durchgeführten Untersuchungen und Eingriffen anfordern. Reichen diese Leistungen nicht aus, wird der Genehmigungsinhaber zur Vorlage geeigneter Nachweise aus der nicht vertragsärztlichen Tätigkeit aufgefordert.

 

 

Ergebnisse

  • Sind die geforderten Abrechnungszahlen erfüllt, erhält der Genehmigungsinhaber hierüber eine Bestätigung.
  • Sind die geforderten Abrechnungszahlen nicht erfüllt, erhält der Genehmigungsinhaber hierüber eine Mitteilung. Kann er den Nachweis im darauffolgenden 12-Monats-Zeitraum ebenfalls nicht erbringen, ist die Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der invasiven Kardiologie zu widerrufen.


 

zurück zur Übersicht

 Sitelink

zurück zur Genehmigung Invasive Kardiologie

 Sitelink