Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualitätQualitätssicherung ♦ Stichprobenprüfung im Einzelfall

Was wird überprüft?

Es wird die medizinische Indikation und die im Rahmen des umfassenden Therapiekonzepts vorgesehenen weiteren medizinischen Behandlungsmaßnahmen geprüft.

Hierfür werden folgende einheitliche Formulare genutzt:

  • Aufnahme- ,Verlaufs-, Fünfjahresdokumentation
  • Dokumentation zu Beginn der Behandlung mit Diamorphin
  • Dokumentation zur Überprüfung nach zwei Behandlungsjahren mit Diamorphin

 

Umfang der Überprüfung

  • Folgende Qualitätsprüfungen finden statt:
    • Pro Quartal mindestens 2 % der abgerechneten Behandlungsfälle im Rahmen der Zufallsauswahl.
    • Nach Ablauf von jeweils 5 Behandlungsjahren eines Patienten bei einem Arzt.
    • Bei Opiatabhängigen mit kürzer als 2 Jahren bestehender Abhängigkeit.
    • Bei Opiatabhängigen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
    • Bei Substitutionsbehandlungen mit Diamorphin, Codein oder Dihydrocodein.
    • Nach zwei Behandlungsjahren mit Diamorphin.

     

     

    Überprüfung

    Die Patientendokumentationen werden von der KVH vorab im Hinblick auf Vorhandensein einer:

    • Einverständniserklärung zur Datenübermittlung bei Abschluss der  Behandlungsvereinbarung
    • Einverständniserklärung zur Datenübermittlung bei Behandlungsbeginn
    • Bescheinigung der psychosozialen Beratungsstelle oder eine Bescheinigung über eine psychiatrische Mitbehandlung

    geprüft.

     

    Bei Behandlungen von Patienten mit Diamorphin werden zusätzlich die Nachweise über mindestens zwei erfolglos beendete Behandlungen der Opiatabhängigkeit gesichtet.

     

     

    Die Kommission prüft die Dokumentationen dahingehend, ob folgende Bestimmungen eingehalten werden:

    • Vorliegen einer manifesten Opiatabhängigkeit
    • Erstellung eines Therapiekonzepts
    • Vermittlung in PSB
    • schrittweise Wiederherstellung der Betäubungsmittelabstinenz
    • Verlaufs- und Ergebniskontrollen einschließlich unangekündigter Beigebrauchskontrollen
    • ob es keine Ausschlussgründen für eine Substitution gibt.

     

    Ergebnisse

    Jede Dokumentation wird auf Einhaltung aller in der Richtlinie genannten Bestimmungen geprüft. Das Ergebnis wird den Ärzten schriftlich mitgeteilt. Auf Qualitätsmängel sind die Ärzte hinzuweisen. Bei Bedarf ist in gemeinsamer Beratung darauf hinzuwirken, dass diese Mängel behoben werden.

     

     

     
    zurück zur Übersicht

     Sitelink

    zurück zur Genehmigung Substitution

     Sitelink