Sie befinden sich hier: Die KVH ♦ Aufbau

Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung ist das oberste Selbstverwaltungsorgan der Kassenärztlichen Vereinigung. Sie wird alle sechs Jahre nach den Grundsätzen der Verhältniswahl von den Mitgliedern der KVH gewählt.

Sie setzt sich aus 27 ärztlichen und 3 psychotherapeutischen Mitgliedern zusammen. Jedes Mitglied der Vertreterversammlung hat einen Stellvertreter. Aus den 30 Mitgliedern wählt sie einen Vorsitzenden und dessen Stellvertreter.

Mitglieder der Vertreterversammlung sind bei der Ausübung ihres Ehrenamtes nur an das Gesetz, die Satzung der KVH und die Geschäftsordnung der Vertreterversammlung gebunden.

Aufgaben sind u.a.

  • Beschluss und Änderung der Satzung,

  • Beschluss über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung für die KVH,

  • Beschluss und Änderung von Bestimmungen zur Durchführung der ärztlichen bzw. psychotherapeutischen Versorgung sowie der Abrechnung,

  • Feststellung des Haushaltsplanes,

  • Genehmigung der Jahresrechnung,

  • Festsetzung des Verwaltungskostenbeitragssatzes,

  • Wahl der Mitglieder der Beratenden Fachausschüsse für Psychotherapie,

  • für die Hausärztliche Versorgung und

  • für die Fachärztliche Versorgung,

  • Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes,

  • Überwachung des Vorstandes,

  • Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes,

  • Empfehlungen an den Vorstand.


Vorsitzender der Vertreterversammlung: Dr. med. Dirk Heinrich

Stellvertretender Vorsitzender: Dr. med. Björn Parey