Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten ♦ Qualität

Qualität für einen hohen Standard

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg erfüllt seit Jahrzehnten den Auftrag, die medizinische Versorgung sicherzustellen. Darüber hinaus ist sie auch für die Gewährleistung der medizinischen Qualitätsstandards zuständig — für ärztliche Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau.
So dürfen neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden nur dann vom Vertragsarzt erbracht werden, wenn die lt. Gesetz erforderlichen Qualifikationen nachgewiesen wurden. Eine stetige und konsequente Analyse der vertragsärztlichen Versorgungslandschaft stellt die hohen qualitativen Anforderungen sicher. Bei Optimierungsbedarf erarbeitet die KVH praktikable Konzepte und setzt diese begleitend um.

 

 

Information


10.12.2019

Abklärungskoloposkopie:

Dokumentationsverpflichtung ausgesetzt

Eine digitale Dokumentation der Abklärungskolposkopie war ursprünglich für Januar 2020 geplant. Sie soll dazu dienen, die neuen organisierten Krebsfrüherkennungsprogramme, die entsprechend den Beschlüssen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) angeboten werden, zu evaluieren. Mit der Evaluation soll die Qualität der Programme systematisch erfasst und weiterentwickelt werden. Mehr

 

 


26.11.2019

Krebsfrüherkennung: Änderungen bei den Dokumentationsvergaben für Darmkrebs

Ab dem 1. Januar 2020 gelten neue Dokumentationsvorgaben für die Koloskopie und für den immunologischen Test auf okkultes Blut im Stuhl (iFOBT). Die Dokumentation wird damit von den Vorgaben der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie (KFE-RL) auf die organisierte Krebsfrüherkennungs-Richtlinie (oKFE-RL) umgestellt. Für die elektronische Datenübermittlung aus den Praxen übernehmen die KVen die Funktion der Datenannahmestelle. Die neuen Dokumentationen sind Teil der Programmevaluation für die organisierte Krebsfrüherkennung, die neben dem Darmkrebs auch die Früherkennung des Zervix-Karzinoms umfasst. Mehr

 

 


19.11.2019

Anpassung der Qualitätssicherungsvereinbarung intravitreale Medikamenteneingabe

Zum 01.10.2019 wurde die Qualitätssicherungsvereinbarung IVM an einigen Stellen angepasst. Durch die Aufnahme der optischen Kohärenztomographie (OCT) in die vertragsärztliche Versorgung kann die OCT künftig zur Diagnostik und Therapiesteuerung bei der IVM eingesetzt werden. Dies ist bei folgenden Indikationen möglich: Mehr

 

 


24.10.2019

Diabetisches Fußsyndrom: Neue QS-Vereinbarung für hyperbare Sauerstofftherapie in Kraft

Zum 01.10.2019 ist die neue Qualitätssicherungsvereinbarung für hyperbare Sauerstofftherapie in Kraft getreten und löst die Mindestvorgaben des entsprechenden EBM-Anhangs ab. Mehr

 


26.09.2019

Qualitätssicherungs-Vereinbarung Abklärungskolposkopie startet 2020 - Gynäkologen können sich jetzt schon vorbereiten

Zum Start des organisierten Programms zur Früherkennung von Zervixkarzinomen am 1. Januar 2020 wird auch die Qualitätssicherungsvereinbarung zur Abklärungskolposkopie in Kraft treten. Mehr

 

 



 

Frühere