Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten

 

Aktuelle Meldungen


07.12.2017 / -Information

Erinnerung: Fallzahlen für Abschlagszahlung Dezember frühzeitig melden

Ärzte und Psychotherapeuten, die zur Berechnung der monatlichen Abschlagszahlungen ihre Fallzahlen an die KV Hamburg melden, bitten wir dringend, dies für die Dezemberzahlung bis zum 15. Dezember zu melden, um eine termingerechte Zahlung sicherzustellen. Meldungen nach dem 15.12.2017 werden schnellstmöglich bearbeitet, eine Zahlung in 2017 kann jedoch nicht garantiert werden.

 


06.12.2017 / -Information

Anträge auf genehmigungspflichtige Leistungen rechtzeitig stellen

Wenn Sie im Rahmen Ihrer vertragsärztlichen/vertragspsychotherapeutischen Tätigkeit genehmigungspflichtige Leistungen ausführen und abrechnen wollen, müssen Sie bei der Abteilung Qualitätssicherung rechtzeitig vor Aufnahme Ihrer Tätigkeit Anträge auf Genehmigung für diese Leistungen stellen. Insbesondere bei Leistungen, die an eine besondere apparative Ausstattung, an die Teilnahme an einem Kolloquium, an spezielle Räume oder an das Vorhandensein von bestimmtem Personal gebunden sind, entsteht ein erhöhter Prüf- und Bearbeitungsaufwand. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Genehmigungen nicht für zurückliegende Zeiträume erteilt werden! Mehr

 


01.12.2017 / -Presseinformation

„Die Bürgerversicherung verhindert keine Zwei-Klassen-Medizin – sie führt sie ein!“

Die Hamburger Vertragsärzte und -psychotherapeuten haben sich entschieden gegen die Pläne der SPD zur Einführung der sog. Bürgerversicherung ausgesprochen. Am Donnerstagabend verabschiedete die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) mit großer Mehrheit eine entsprechende Resolution. Mehr

 


30.11.2017 / -Informationen

Wiederaufnahme der Stichprobenprüfungen für Akupunktur und Anpassung des Umfangs der Stichprobenprüfung in der Computertomographie

Die KV Hamburg wird ab dem 1. Januar 2018 wieder Stichprobenprüfungen der Dokumentationen in der Akupunkturbehandlung durchführen. Die KV Hamburg wird zudem die Stichprobenprüfungen für Computertomographien ab 1. Januar 2018 wieder im Umfang von mindestens 4 % der Leistungserbringer durchführen. Mehr

 


27.11.2017 / -Information

Vergütung für Screening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen

Ab dem 01.01.2018 kann das Screening auf Bauchaortenaneurysmen bei Männern ab dem 65. Lebensjahr als Präventionsleistung außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung vergütet werden. Hierzu wurden zwei neue Gebührenordnungspositionen (GOP) in den EBM, Abschnitt 1.7.2 aufgenommen:
GOP 01747: Aufklärung zum Screening, GOP 01748: Ultraschallscreening der Bauchaorta. Mehr

 


23.11.2017 / -Information

Kick-Off des Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin am 13.12.2017

Das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Hamburg (KWHH) startet: Wir laden Sie herzlich ein, sich am Mittwoch, den 13.12.2017, von 16:00 - 19:00 Uhr mit den Gründern des KWHH (bestehend aus dem Institut und der Poliklinik für Allgemeinmedizin, der Ärztekammer Hamburg und der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg) zu treffen, damit wir mit Ihnen gemeinsam die weitere Entwicklung des KWHH planen können. Weitere Informationen und Anmeldung



23.11.2017 / -Information

Fallzahlen für Abschlagszahlung Dezember frühzeitig melden

Ärzte und Psychotherapeuten, die zur Berechnung der monatlichen Abschlagszahlungen ihre Fallzahlen an die KV Hamburg melden, bitten wir dringend, dies für die Dezemberzahlung bis zum 15. Dezember zu melden, um eine termingerechte Zahlung sicherzustellen. Meldungen nach dem 15.12.2017 werden schnellstmöglich bearbeitet, eine Zahlung in 2017 kann jedoch nicht garantiert werden.

 


10.11.2017 / -Information

Deutschlandweite Online-Befragung zum Thema „Akademisierung der Ergotherapie und Stellenwert unter Medizinerinnen und Medizinern“

Die Umfrage richtet sich an Medizinerinnen und Medizinern aus den Fachrichtungen Neurologie, Orthopädie, Chirurgie, Psychiatrie, Pädiatrie, sowie Geriatrie, die mit ErgotherapeutInnen mit einem akademisierten Berufsabschluss einer Hochschule, als auch ErgotherapeutInnen mit einer Berufsausbildung einer Berufsfachschule zusammenarbeiten. Link zur Umfrage

 


09.11.2017 / -Information

Patienteninformation zum Thema "Methadon in der Krebsbehandlung"

Mit dem umstrittenen Einsatz von Methadon in der Krebstherapie beschäftigt sich eine neue Patienteninformation der KBV. Darin wird erläutert, warum Experten derzeit davon abraten, das Mittel in der Tumortherapie einzusetzen und einen Überblick, gegeben was bislang über die Wirkung von Methadon und mögliche Risiken bekannt ist. Weitere Informationen auf der Homepage der KBV.

 


06.11.2017 / -Information

InfectoDiarrstop LGG® ist keine Kassenleistung mehr

Das Durchfallmittel InfectoDiarrstop LGG® kann nicht mehr zu Lasten der GKV verordnet werden. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) entschieden. Mehr

 


02.11.2017 / -Presseinformation

Hamburgs Patienten vertrauen ihren Ärzten

Hamburger Patienten sind sehr zufrieden mit ihren niedergelassenen Ärzten. Dies zeigt eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV): Über 90 Prozent der befragten Patienten bewerten das Vertrauensverhältnis zum zuletzt besuchten Arzt mit „gut“ oder „sehr gut“. Ähnlich gute Noten bekommen die Hamburger Ärzte für ihre „fachlichen Kompetenzen“. Auch die Kommunikation funktioniert: In 94 Prozent der Fälle führen ärztliche Erläuterungen dazu, dass die Patienten ihre Krankheit oder ihr Problem besser verstehen als vorher. Mehr
 


02.11.2017 / -Information

Anträge auf genehmigungspflichtige Leistungen rechtzeitig stellen

Genehmigungspflichtige Leistungen dürfen erst ausgeführt und abgerechnet werden, wenn die KV Hamburg entsprechende schriftliche Genehmigungen zur Ausführung und Abrechnung der beantragten Leistungen erteilt hat. Bitte beachten Sie, dass Genehmigungspflichtige Leistungen, die vor dem Erhalt einer solchen Genehmigung erbracht werden, nicht vergütet werden dürfen. Mehr

 


01.11.2017 / -Information

Notfall Refresher - Fortbildungsangebot für nichtärztliche Praxisassistentinnen in Hamburg

Zum Kompetenzerhalt sowie für den Erhalt der Abrechnungsgenehmigung gemäß der Delegations-Vereinbarung Anlage 8 BMV-Ä , muss die NäPa das Modul der “Präsenzveranstaltung Notfall Refresher“ alle drei Jahre wiederholen. Die Kursinhalte des IHF decken die Anforderungen der Delegations-Vereinbarung Anlage 8 BMV-Ä vollkommen ab und vertiefen zudem die erweiterte Notfallkompetenz. Den Gesamtablauf des Moduls finden Sie unter folgendem Link: www.verah.de/index.php?id=1889

 


Ältere Meldungen