Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenQualität ♦ Qualitätssicherung

Genehmigungspflichtige Leistungen


Die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung berechtigt nicht automatisch zur Ausführung und Abrechnung sämtlicher Leistungen; bestimmte Leistungen sind genehmigungspflichtig.

  • Genehmigungen werden arzt-/betriebsstätten- und ggf. gerätebezogen erteilt
  • Sollten Sie an mehreren Betriebsstätten Geräte nutzen, ist eine Aufstellung beizufügen, welches Gerät an welcher Betriebsstätte von Ihnen genutzt wird
  • Für angestellte Ärzte sind die Anträge vom anstellenden Arzt / Leiter des MVZ zu stellen
  • Die beantragten Leistungen können erst nach Erteilung einer Genehmigung ausgeführt und abgerechnet werden Mehr
  • Soll Ihre fachliche Befähigung für die Ausführung und Abrechnung von Leistungen (z.B. Ultraschalldiagnostik) an Kindern nachgewiesen werden, muss aus dem Zeugnis hervorgehen, dass die Untersuchungen an Kinder durchgeführt wurden.
  • Zeugnisse und Urkunden sind vollständig (in Kopie) beizulegen. Die Zeugnisse müssen von einem von der Ärztekammer zur Weiterbildung bzw. zur vollen Weiterbildung befugten Arzt unterzeichnet sein.
  • Die Anträge sind gebührenpflichtig Mehr
  • Für die Bearbeitung von Anträgen auf Abrechnungsgenehmigungen, die ein Mitglied der Kassenärztlichen Vereinigung innerhalb von 12 Monaten nach Beginn der Mitgliedschaft vollständig stellt, werden höchstens Gebühren bis zu 300,00 € erhoben.
  • Bei eingeschränkter Zulassung (z.B. Sonderbedarfszulassung) und Ermächtigung werden nur die Leistungen genehmigt, für die Sie zugelassen bzw. ermächtigt sind.

Alle im Glossar aufgeführten Leistungen erfordern eine Genehmigung durch die KV Hamburg und müssen in der Abteilung Qualitätssicherung und Abrechnungsgenehmigung schriftlich beantragt werden.

 

 

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Keine Ergebnisse

AD(H)S

 

Ansprechpartner:

Birgit Gaumnitz

Beate Gehrke-Vehrs

 

040/22 802-889

040/22 802-384

Grundlage:

Vertrag zwischen der KVH und der AOK Rheinland/Hamburg - die Gesundheitskasse

 


Teilnahmeberechtigt:

Folgende zugelassene und in einem MVZ angestellte Ärzte im Bereich der KVH:

  • Kinder- und Jugendärzte sowie Kinder- und Jugendlichenpsychiater

sowie zugelassene

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
  • Psychologische Psychotherapeuten sowie ärztliche Psychotherapeuten mit einer Zusatzqualifikation zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen nach § 6 Abs.4 bzw. § 5 Abs 4 der Psychotherapie-Vereinbarung.

 

Teilnahme- voraussetzungen:

Kinder- und Jugendärzte sowie Kinder und Jugendlichenpsychiater:

müssen in den letzten zwei Jahren vor Antragstellung durchschnittlich mindestens 30 AD(H)S Patienten pro Quartal selbst betreut haben.

Teilnahme an mindestens drei der sechsmal im Jahr stattfindenden themenbezogenen Qualitätszirkel

 

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten:

  • Einmal im Monat an einem festen Samstag eine Sprechstunde nur für AD(H)S Patienten, die an diesem Vertag teilnehmen einrichten
  • Teilnahme an mindestens drei der sechsmal im Jahr stattfindenden themenbezogenen Qualitätszirkel
  • Nachweis über mindestens 20 Stunden themenbezogene Fortbildung/Ausbildung
  • Nachweis über eine mindestens 2 jährige Tätigkeit in einer medizinischen Facheinrichtung für Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen – Schwerpunkt
    AD(H)S
  • Nachweis über eine 5 jährige Tätigkeit in der vertragspsychotherapeutischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen

Psychologische Psychotherapeuten sowie ärztliche Psychotherapeuten:

  • Nachweis der letzten 2 Jahre vor der Teilnahme an dem Vertrag über eine Tätigkeit, die sich mindestens auf ein Drittel der Behandlung von Kindern und Jugendlichen bezog.
  • Zusatzqualifikation 1, 2 zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen nach der Psychotherapie-Vereinbarung.

Ärztliche Psychotherapeuten 1

Vorlage von Zeugnissen und Bescheinigungen, aus denen sich ergibt, dass eingehende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen erworben wurden. Aus den entsprechenden Zeugnissen und Bescheinigungen muss hervorgehen, dass der Arzt eingehende Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklungspsychologie und Lernpsychologie einschließlich der speziellen Neurosenlehre sowie in der Psychodiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit mindestens 200 Stunden erworben hat.

 

Darüber hinaus ist nachzuweisen, dass mindestens 4 Fälle analytischer oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit mindestens 200 Stunden insgesamt oder mindestens 4 Fälle in Verhaltenstherapie mit insgesamt mindestens 180 Stunden selbständig unter Supervision - möglichst nach jeder vierten Behandlungsstunde in analytischer oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder nach jeder dritten Behandlungsstunde in Verhaltenstherapie - durchgeführt und abgeschlossen wurden.

 

Entsprechende Zusatzqualifikationen müssen an anerkannten Weiterbildungsstätten für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie vermittelt worden sein.

 

Psychologische Psychotherapeuten 2

Vorlage von Zeugnissen, aus denen sich ergibt, dass eingehende Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklungspsychologie und Lernpsychologie einschließlich der speziellen Neurosenlehre sowie der Psychodiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit mindestens 200 Stunden erworben wurden.

 

Darüber hinaus ist nachzuweisen, dass mindestens 4 Fälle analytischer oder tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit mindestens 200 Stunden insgesamt oder mindestens 5 Fälle in Verhaltenstherapie mit mindestens 180 Stunden insgesamt selbständig unter Supervision - möglichst nach jeder vierten Behandlungsstunde bei analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder nach jeder dritten bis vierten Behandlungsstunde bei Verhaltenstherapie - bei Kindern und Jugendlichen durchgeführt und abgeschlossen wurden.

 

Entsprechende Zusatzqualifikationen müssen an oder über anerkannte Ausbildungsstätten für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie gem. § 6 Psychotherapeuten-Gesetz erworben worden sein.

 

 

Strukturqualität:

Nachweis über die Teilnahme an mindestens drei der sechsmal im Jahr stattfindenden themenbezogenen Qualitätszirkel

 

Formulare:

Hier können Sie, abhängig von der genehmigungspflichtigen Leistung, z.B. folgende Formulare finden:

  • Antragsformulare
  • Gerätenachweise
  • Teilnahmeerklärungen 

  • etc.