Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenRecht & Verträge ♦ Datenschutz

Datenschutzbeauftragter

Ärzte und Psychotherapeuten können den Datenschutzbeauftragten der KVH zu allen mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung ihrer Rechte gemäß der EU-Datenschutzgrundverordnung im Zusammenhang stehenden Fragen zu Rate ziehen.

Datenschutzerklärung der KV Hamburg und Information der betroffenen Person bei der Erhebung von personenbezogenen Daten (Art. 13 und 14 DSGVO)

 

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Ab dem 25.5.2018 gilt in der Europäischen Union die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) als neues und gegenüber dem nationalen Recht vorrangiges Datenschutzrecht. Das ist wichtig, da künftig Verstöße gegen den Datenschutz schärfer geahndet werden können und beachtlich erhöhte Sanktionsrahmen geschaffen wurden. Neu ist auch, dass die Praxis die Einhaltung der Grundsätze nachweisen können muss („Rechenschaftspflicht“).

Bei der Informationsverarbeitung in der Arztpraxis ist neben der ärztlichen Schweigepflicht das Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Patienten zu beachten. Für die niedergelassenen Ärzte sind Bestimmungen der europarechtlichen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) von Bedeutung. Daneben regeln einschlägige Bestimmungen des Vertragsarztrechts eine Datenverarbeitung. Das Datenschutzrecht enthält zudem Rechte für die Patienten, die im Zusammenhang mit bestimmten ärztlichen Pflichten zu berücksichtigen sind. Im Kontext der ärztlichen Dokumentationspflichten und Aufbewahrungspflichten erlangen vor allem datenschutzrechtliche Auskunfts- und Löschungsrechte der Patienten Bedeutung.

Der Einsatz von EDV in der Arztpraxis kann nicht mit der privaten Nutzung von Computern verglichen werden. Deshalb sind beim beruflichen Einsatz in der Arztpraxis auch aus strafrechtlichen und haftungsrechtlichen Gründen besondere Schutzvorkehrungen erforderlich. Besondere Bedeutung kommt den unten aufgeführten IT-Sicherheitsmaßnahmen in den Arztpraxen zu. Diese gibt einen kompakten Überblick über die zu empfehlenden IT-Sicherheitsmaßnahmen in den Arztpraxen.

 

Datenschutzseminare aus der Praxis für die Praxis

 

Seminar 1: Herausforderung EU-DSGVO
Praktische Umsetzung in Praxen und MVZ.
Gesetzlichen Anforderungen problemlos gerecht werden
Mi. 4.7.2018 (19 - 22 Uhr)  Teilnahme frei

Seminar 2 + Pflichtschulung:
Datenschutzmanagement aktuell - praktische Umsetzung in Praxen
(Für Praxisinhaber und nichtärztl. MitarbeiterInnen/QMB/PraxismanagerInnen) Pflichtunterweisung: rechtliche Grundlagen der DSGVO, Datenschutz bei der Anmeldung und im Behandlungszimmer, zu Daten Auskunft geben, Daten weitergeben und die Abrechnung, Daten schützen.
Mit diesem Seminar ist die Pflichtschulung absolviert.
Fr. 24.8.2018 (15 - 17 Uhr)  Teilnahme frei

Referentin: Dr. Rita Trettin (Zertifizierte Datenschutzbeauftragte / DSC)

Ort: Ärztehaus (Julius-Adam-Saal), Humboldtstraße 56, 22083 Hamburg 

Anmeldungen richten Sie bitte an: sabine.daub@kvhh.de mit dem Betreff: Datenschutzseminar 1und/oder Datenschutzseminar 2

 

  Informationsblatt zum Datenschutzseminar 1

 

Hinweise zur EU-DSGVO
Entschließung der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (Datenschutzbeauftragten-Bestellpflicht nach Artikel 37 Abs. 1 lit. C Datenschutz-Grundverordnung bei Arztpraxen, Apotheken und sonstigen Angehörigen eines Gesundheitsberufs)

 

PDF

Auszug aus KVH Journal 05/2018:

Schwerpunktthema Datenschutz

 

PDF

Informationen der KBV

 

Weblink

Datenschutzcheck 2018: Was müssen Arztpraxen angesicht der neuen Vorschriften zum Datenschutz tun?

(Dtsch Arztebl 2018; 115(10): A-453 / B-395 / C-395)

 

Weblink

Hinweise und Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis

(Dtsch Arztebl 2018; 115(10): A-453 / B-395 / C-395)

 

Weblink

www.mit-sicherheit-gut-behandelt.de

 

Bitte beachten Sie: Die o. g. Seite wurde für das Bundesland RLP geschaffen. Einzelne spezifische Regelungen auf Landesebene können von den für die Freie und Hansestadt Hamburg geltenden Regelungen abweichen. Für Einzelfragen wird daher ergänzend empfohlen, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde für Datenschutz der Freien und Hansestadt Hamburg zu wenden. Die Kontaktdaten lauten:

Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit
Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg
Tel.: (040) 4 28 54 - 40 40
E-Fax: (040) 4 279 - 11811
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de


 

Weblink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Information des Unabhängigen Datenschutzzentrums Schleswig-Holstein "Das müssen selbsständige Heilberufler beachten"

 

Weblink

 

Mustervorlagen:

 

 

 

Verarbeitungsverzeichnis Datenschutz (KBV)

Ausfüllbeispiel Verarbeitungsverzeichnis Datenschutz (KBV)

 

Aufstellung Maßnahmen Datenschutz Datenschutzplan (Deltamed)

Patienteninformation Datenschutz (KBV)

Auftragsverabeitungsvertrag (Deltamed)

 

Word

PDF

 

Word

Word

Word

 

Datenschutz

Ein vertrauensvolles Arzt-Patienten-Verhältnis ist die Basis einer erfolgreichen Behandlung. Die Wahrung des Patientengeheimnisses ist absolute Pflicht. Für die Umsetzung im Praxisalltag können nachstehende Informationen hilfreich sein.

Fragen zum Datenschutz in Ihrer Arztpraxis richten Sie bitte an die Ärztekammer Hamburg. Telefonisch unter 20 22 99 161 oder per E-Mail: post@aekhh.de. Weitere Informationen findne Sie zudem auf der Homepage der Arztekammer.

 

 


Ihr Ansprechpartner

 

  Andreas List

   Daten­schutz­-

   beauftragter

 

   040 / 22 802 - 506

    E-Mail-Kontakt