Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten

Meldungen 2018


11.01.2018 / -Information

Wirkstoffvereinbarung 2018 - Neues Mengenziel für Protonenpumpenhemmer (PPI)

Mit Anpassung der Wirkstoffvereinbarung für 2018 wurde ein neues Ziel für die Wirkstoffgruppe der PPI vereinbart. Dieses Ziel unterscheidet sich von der üblichen Systematik. Die Wirkstoffe in diesem Bereich sind alle generisch verfügbar und es wird auch zu 99,8 % in diesem Bereich generisch verordnet. Die Vertragspartner haben sich darauf geeinigt, dass in 2018 die Anzahl der Verordnungen der Protonenpumpenhemmer (Menge in DDD) im Verhältnis zur Anzahl aller Arzneimittelpatienten in Hamburg um mindestens 5% verringert werden soll. Wichtige Hintergrundinformationen und Empfehlungen zur Umsetzung des Ziels finden Sie in unserer aktuellen Wirkstoffinformation zum Mengenziel für Protonenpumpenhemmer sowie im Merkblatt. Mehr

 


10.01.2018 / -Presseinformation

KV Hamburg will kinderärztliche Versorgung ausbauen

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) wird die Zulassung von vier zusätzlichen Kinderärzten in Hamburg auf den Weg bringen. „Wir haben in einer aufwendigen Analyse festgestellt, dass die aktuell vorhandenen Behandlungskapazitäten nicht ausreichen, um den wachsenden Bedarf an kinderärztlicher Versorgung zu decken“, erläutert Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV Hamburg, die Initiative, „nach der aktuellen Bedarfsplanung ist Hamburg zwar überversorgt, aber ein qualitativer Blick hinter die Kulissen zeigt uns etwas anderes.“ Die zusätzlichen Sitze sollen vorrangig in den Bezirken Nord, Mitte, Harburg und Bergedorf geschaffen werden. Mehr

 


08.01.2018 / -Information

Veröffentlichung des Honorarberichtes für das Quartal 2/2017 auf dem Online-Portal

Sie finden in dem Quartalsbericht sowohl die Rahmenbedingungen aufgeführt, die für alle Mitglieder der KVH gelten, als auch die spezifischen Bedingungen für einen Versorgungsbereich oder eine Arztgruppe. Ergänzend zu dem Quartalsbericht werden arztgruppenspezifische Leistungsstatistiken veröffentlicht, denen Sie neben der Anzahl der abgerechneten Leistungen auch die Anzahl der abrechnenden Ärzte einer GOP entnehmen können. Den aktuellen Bericht sowie die Leistungsstatistiken finden Sie im Online-Portal (Anmeldung notwendig, Navigationspunkte "Honorarberichte" und "Leistungsstatistiken").

 


05.01.2018 / -Information

Neue Leistung ab 2018: Botoxbehandlung bei Blasenfunktionsstörung

Die Botoxbehandlung bei bestimmten Blasenfunktionsstörungen (transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin) wurde zum 1. Januar 2018 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Die Leistung abrechnen können Urologen und Gynäkologen. Voraussetzung für die Abrechnung der Botoxbehandlung ist eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung sowie die jährliche Teilnahme an von der jeweiligen Landesärztekammer anerkannten Fortbildungen zur Therapie von Blasenfunktionsstörungen im Umfang von insgesamt mindestens acht CME-Punkten. Mehr

 


05.01.2018 / -Information

Sondereffekte lassen wieder ILB wachsen - Besonderheit bei Psychotherapeuten

Im Quartal 1/2018 konnten die Individuellen Leistungsbudgets erneut erhöht werden. Während das zu verteilende Vergütungsvolumen im hausärztlichen Versorgungsbereich um ca. 8,3 % steigt, beträgt der Zuwachs im fachärztlichen Versorgungsbereich etwa 13,7 %. Mehr

 


04.01.2018 / -Information

Krankentransporte und Krankenfahrten – Was Sie bei der Verordnung beachten sollten

Am 23. Dezember sind Änderungen in der Krankentransport-Richtlinie Kraft getreten. Hinweise zur Verordnung finden Sie auf der Homepage der KBV sowie in dieser Praxisinformation.

 


03.01.2018 / -Information

Abrechenbarkeit von Leistungen der ICD- und der CRT-Kontrolle - Übergangsregelung verlängert

Die Beratungen zur Neufassung der Qualitätssicherungsvereinbarung zur Kontrolle aktiver kardialer Implantate dauern weiterhin an. Daher wurde die Übergangsregelung zur Ausführung und Abrechnung von Leistungen der ICD- und der CRT-Kontrolle um ein weiteres halbes Jahr bis zum 30. Juni 2018 verlängert.

 


02.01.2018 / -Information

Wichtige Änderungen der Hamburger Wirkstoffvereinbarung zum 1. Januar 2018

Steuern statt Prüfen - unter diesem Gesichtspunkt wurden Anpassungen und strukturelle Änderungen der Hamburger Wirkstoffvereinbarung notwendig. Die ab 01. Januar gültigen Inhalte finden Sie hier.



Ältere Meldungen