Sie befinden sich hier: Presse ♦ Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 

_

02.11.2017


Hamburgs Patienten vertrauen ihren Ärzten

Hamburg, 02.11.2017 - Hamburger Patienten sind sehr zufrieden mit ihren niedergelassenen Ärzten. Dies zeigt eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV): Über 90 Prozent der befragten Patienten bewerten das Vertrauensverhältnis zum zuletzt besuchten Arzt mit „gut“ oder „sehr gut“. Ähnlich gute Noten bekommen die Hamburger Ärzte für ihre „fachlichen Kompetenzen“. Auch die Kommunikation funktioniert: In 94 Prozent der Fälle führen ärztliche Erläuterungen dazu, dass die Patienten ihre Krankheit oder ihr Problem besser verstehen als vorher.

 

Als hervorragend wird auch die Erreichbarkeit der Ärzte eingeschätzt. Knapp die Hälfte der Befragten waren weniger als zehn Minuten zur zuletzt besuchten Arztpraxis unterwegs, weitere 27 Prozent brauchten weniger als 20 Minuten. Dabei ist zu beachten, dass die Patienten einer Studie der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) zufolge oftmals nicht die nächstgelegene Praxis, sondern eine weiter entfernte Wunschpraxis aufsuchen. Die nächstgelegene Hausarztpraxis beispielsweise ist im Schnitt nur 430 Meter vom Wohnort des Patienten entfernt.

 

Der Vorstandsvorsitzende der KVH, Walter Plassmann, fordert angesichts dieser Zahlen eine Versachlichung der Diskussion um die Erreichbarkeit von Arztpraxen: „Der Patient entscheidet sich sehr bewusst für eine bestimmte Praxis; deshalb müssen Praxen vor allem gut erreichbar sein.“ Exakt so lägen auch die Standorte der Praxen. Es gehe also an den Patientenwünschen vorbei, eine völlig gleichmäßige Verteilung zu fordern.


Auch insgesamt bewerten die Befragten in Hamburg die Versorgungslage positiv. Auf die Frage „Hat es Ihnen bei Ihrem letzten Arztbesuch zu lange gedauert, bis Sie einen Termin bekommen haben?“ antworten 80 Prozent der Befragten mit „Nein“. Über 75 Prozent sagen, es gebe genügend Hausärzte in Hamburg, rund 73 Prozent halten auch die fachärztliche Versorgung für ausreichend – dramatisch mehr als im Bundesdurchschnitt (51 Prozent).


„Diese Zahlen bestätigen unsere Einschätzung, dass die ambulante ärztliche Versorgung in Hamburg auf einem in jeder Hinsicht hohen Niveau stattfindet“, so lautet das Resümee von Plassmann, „es ist schön, dass die Patienten dies anerkennen.“


Die Versichertenbefragung wird regelmäßig im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) durchgeführt. Für die aktuelle Untersuchung befragte die Forschungsgruppe Wahlen im Mai und Juni 2017 telefonisch insgesamt 6.105 zufällig ausgewählte Bürger, darunter 257 in Hamburg.

 

Versichertenbefragung der KBV

 

Ihr Ansprechpartner:
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Jochen Kriens
Tel. 040 / 22 802-534

jochen.kriens@kvhh.de

 

zurück zur Liste

Bei Fragen wenden Sie sich

gern an uns:

oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. Jochen Kriens

Pressesprecher /

Abteilungsleiter

 

040 / 22 802 -534

E-Mail-Kontakt



Martin

Niggeschmidt

Redaktion

KVH-Journal

 

040 / 22 802 - 655

E-Mail-Kontakt


Stefanie Schäfer

Broschüren / Veranstaltungen

   

040 / 22 802 -866

E-Mail-Kontakt

 


Benjamin Thomas

Onlineredaktion / Bestellung

Infomaterial

 

  040 / 22 802 - 805

   E-Mail-Kontakt


Franziska Urban

Broschüren /

Videocast /

Veranstaltungen

 

040/ 22 802 - 378

E-Mail-Kontakt


Melanie Vollmert

Layout / Fotografie /

Presseanfragen

 

040 / 22 802 - 533

E-Mail-Kontakt