Sie befinden sich hier: Presse ♦ Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 

_

21.03.2013


UKE und KV Hamburg kooperieren bei Versorgungsforschung

Gemeinsame Pressemitteilung vom UKE und der KV Hamburg

 

Hamburg, 21.03.2013 - Mit einem Kooperationsvertrag wollen das Institut für Allgemeinmedizin am UKE und die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg die hausärztliche Versorgungsforschung in Hamburg intensivieren. Im Vertrag vereinbaren beide Partner, gemeinsame Forschungsziele zu identifizieren, die Forschungsvoraussetzungen zu schaffen - insbesondere mit der Bereitstellung von Versorgungsdaten - und die Ergebnisse gemeinsam zu publizieren. Zu diesem Zweck leistet die KV Hamburg eine dauerhafte finanzielle Unterstützung für das Institut des UKE.

Der Leiter des Instituts für Allgemeinmedizin, Prof. Dr. med. Martin Scherer, erhofft sich von der Kooperation einen deutlichen Schub für die Versorgungsforschung in Hamburg. „Neben der Analyse von spezifischen Versorgungsaspekten“, so Scherer, „wollen wir die Bedeutung der Allgemeinmedizin im Kontext der Gesundheitsmetropole herausarbeiten und so das Fach und die hausärztliche Versorgung voranbringen“.

Um eine bessere Identifizierung und damit Stärkung der großstädtischen hausärztlichen Tätigkeit geht es der KV Hamburg: „Wir beobachten immer wieder“, erklärt Walter Plassmann, stellvertretender Vorsitzender der KV Hamburg, „dass die allgemeine gesundheitspolitische Debatte dominiert wird von den hausärztlichen Strukturen in der Fläche.“ Hausärzte in der Großstadt müssten jedoch gänzlich andere Anforderungen erfüllen. „Beispielsweise sind die Koordinierungsaufgaben in einer Großstadt deutlich vielfältiger und anspruchsvoller“, so Plassmann weiter, „auch stellen die besonderen soziodemographischen Bedingungen in einer Großstadt andere Anforderungen an den Hausarzt.“ Diese Fragestellungen seien noch nicht ausreichend erforscht und aus diesem Grund fehlten auch die entsprechenden strukturellen und finanziellen Antworten.

Die KV Hamburg und das Institut für Allgemeinmedizin leisteten mit dieser Kooperation Pionierarbeit für die hausärztliche Versorgung und demonstrierten beispielhaft Kooperation zwischen Forschung, Lehre und Realversorgung in der hausärztlichen Medizin.

 

Download Pressemitteilung vom 21.03.2013

 



Ihre Ansprechpartner


KVH

Jochen Kriens    Tel.:  040 / 22 802 534
jochen.kriens@kvhh.de
www.kvhh.de

UKE

Christine Jähn    Tel.:  040 / 74 10 56 061  
pressestelle@uke.de    
www.uke.de  

 

 

zurück zur Liste

Bei Fragen wenden Sie sich

gern an uns:

oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. Jochen Kriens

Pressesprecher /

Abteilungsleiter

 

040 / 22 802 -534

E-Mail-Kontakt



Martin

Niggeschmidt

Redaktion

KVH-Journal

 

040 / 22 802 - 655

E-Mail-Kontakt


Stefanie Schäfer

Broschüren / Veranstaltungen

   

040 / 22 802 -866

E-Mail-Kontakt

 


Benjamin Thomas

Onlineredaktion / Bestellung

Infomaterial

 

  040 / 22 802 - 805

   E-Mail-Kontakt


Franziska Urban

Broschüren /

Videocast /

Veranstaltungen

 

040/ 22 802 - 378

E-Mail-Kontakt


Melanie Vollmert

Layout / Fotografie /

Presseanfragen

 

040 / 22 802 - 533

E-Mail-Kontakt