Sie befinden sich hier: Presse ♦ Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 

_

17.01.2013


„Es wird mit der Gesundheit der Menschen gespielt“

Mitglieder der Vertreterversammlung und der Selbstverwaltung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg haben ihr Unverständnis und ihre Ablehnung der erneuten Ausschreibung von Rabattverträgen für Impfstoffe durch die Kassen bekräftigt. Zuvor hatte Andreas Hustadt, Leiter der Ersatzkassenverbände in NRW, in der Ärztezeitung diese Verträge auch für Grippeimpfstoffe mit dem Argument verteidigt, „es lasse sich `ein wettbewerbs- und marktgerechtes Preisniveau´ nur über europaweite Ausschreibungen realisieren.“

 

Für Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorsitzender der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH), ist eine solche Aussage der pure Hohn, werde durch sie doch deutlich, welche Prioritäten die Kassen setzen: „Was für die Kassen zählt, ist allein der wirtschaftliche Gewinn. Die negativen Erfahrungen, die wir hier in Hamburg mit Rabattverträgen für Grippeimpfstoffe gemacht haben, scheinen keinerlei Verhaltensänderung bei den Verantwortlichen ausgelöst zu haben.“

 

Hofmeister betonte ferner, dass es nicht das Wohlergehen der Versicherten sei, das im Zentrum einer solchen Politik stehe: „Im Endeffekt wird mit der Gesundheit der Patienten gespielt! Noch vor einigen Wochen haben wir alle negativ gespürt, was es bedeutet, unmittelbar vor der Grippesaison nicht ausreichende Mengen an Impfstoff zur Verfügung zu haben. Das war eine drastische unmittelbare Auswirkung des Monopolvertrags, da der Zulieferer Novartis diesen nicht bedienen konnte.

 

Vor allem bei hochsensiblen Grippeimpfstoffen seien Rabattverträge daher vollkommen fehl am Platze, so Hofmeister weiter. Hustadts Äußerung belege aber leider, dass solche Erwägungen zum Schutze der Patienten wohl aber kein ausreichendes Gewicht haben.

 

  Download Pressemitteilung vom 17.01.2013


Ansprechpartner

Kassenärztliche Vereinigung Hamburg

Öffentlichkeitsarbeit

Jochen Kriens

Tel. 040 / 22 802-534

 

zurück zur Liste

Bei Fragen wenden Sie sich

gern an uns:

oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. Jochen Kriens

Pressesprecher /

Abteilungsleiter

 

040 / 22 802 -534

E-Mail-Kontakt



Martin

Niggeschmidt

Redaktion

KVH-Journal

 

040 / 22 802 - 655

E-Mail-Kontakt


Stefanie Schäfer

Broschüren / Veranstaltungen

   

040 / 22 802 -866

E-Mail-Kontakt

 


Benjamin Thomas

Onlineredaktion / Bestellung

Infomaterial

 

  040 / 22 802 - 805

   E-Mail-Kontakt


Franziska Urban

Broschüren /

Videocast /

Veranstaltungen

 

040/ 22 802 - 378

E-Mail-Kontakt


Melanie Vollmert

Layout / Fotografie /

Presseanfragen

 

040 / 22 802 - 533

E-Mail-Kontakt