Sie befinden sich hier: Presse ♦ Pressemitteilungen

Pressemitteilungen 

_

20.11.2009

Vorstand der KV Hamburg wiedergewählt

Ein Jahr vor Ablauf der Amtsperiode hat die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg den Vorstand in seinem Amt bestätigt. Der Vorsitzende Dieter Bollmann und sein Stellvertreter Walter Plassmann wurden vom höchsten Organ der 4.500 in Hamburg niedergelassenen Ärzte und Psychologen ohne Gegenstimmen für weitere sechs Jahre an die Spitze der Körperschaft gewählt.
mehr...

16.09.2009

KV Hamburg warnt vor Betrügern

Anrufer kein Mitarbeiter der KV Hamburg den, 16.09.2009 - Zur Zeit erreichen die KV Hamburg vermehrt Anrufe von besorgten Bürgern. Diese berichteten von einem Anrufer, der sich als Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg ausgibt und sehr nachdrücklich einen Beratungstermin abmachen will. Dieser Anrufer behauptet, man könne die Kassenbühr (Praxisgebühr 10 Euro) erstattet bekommen, wenn man ein entsprechendes Formular ausfülle oder einem Versorgungsvertrag beitreten würde.
mehr...

04.09.2009

KV Hamburg nennt Debatte um „Fangprämien“ verlogen

Als „verlogen“ hat der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann, die Debatte um sogenannte Fangprämien für Einweisungen von Patienten in bestimmte Krankenhäuser genannt. Wenn jetzt ausgerechnet diejenigen am lautesten klagten, die dafür verantwortlich seien, dass solche Auswüchse überhaupt entstehen können, sei der Gipfel der Heuchelei erreicht.
mehr...

17.07.2009

Kinderarzt für Steilshoop - Der Zulassungsausschuss hat entschieden

Hamburg den, 17.07.2009 - In dieser Woche hat der Zulassungsausschuss Hamburg die Zulassung eines Kinderarztes für Steilshoop beschlossen. Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg begrüßt die Entscheidung des Zulassungsausschusses, die wohnortnahe Versorgungssituation der Kinder in Steilshoop mit einer Sonderbedarfszulassung zu verbessern.
mehr...

27.03.2009

Ärztevertreter wollen Selbstverwaltung zurück

Hamburg, den 27.03.2009 - Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) – das höchste Organ der über 4.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Hamburg – hat sich hinter die Politik der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gestellt. Dies betrifft insbesondere die Forderung nach Einführung einer Einzelleistungsvergütung und den Rückschnitt der überbordenden Gesetzesvorschriften.
mehr...

03.03.2009

„Atriomed“ vernichtet Versorgung

Das Medizinische Versorgungszentrum „Atriomed“ verschlechtert die Versorgungssituation in Hamburg. Jetzt ist es erwiesen: Das Medizinische Versorgungszentrum „Atriomed“ verschlechtert die Versorgungssituation in Hamburg. Im ersten vollen Abrechnungsquartal hat das MVZ nur 40 Prozent der Zahl der Patienten versorgt wie zuvor die Ärzte, deren Praxen das MVZ übernommen hat.
mehr...

27.01.2009

Hamburg hält Spitzenposition in der ambulanten Medizin

KV Hamburg stellt erstmals „Versorgungsbericht“ vor Hamburg, den 27.1.2009 - Die Versorgung der Bevölkerung mit ambulanter Medizin ist in Hamburg so gut ausgebaut wie in keiner anderen Großstadt – sowohl in quantitativer wie auch qualitativer Sicht. Dies belegt der „Versorgungsbericht“, den die Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg erstmals vorgelegt hat.
mehr...

17.12.2008

„Atriomed“ reißt erneut Versorgungslücke

Schon wieder führt die aggressive Abwerbung des Medizinischen Versorgungszentrums „Atriomed“ zu einer Versorgungslücke: In Billstedt wurde die Praxis eines Lungenfacharztes aufgekauft; sie wird zum Jahreswechsel in die MVZ-Räumlichkeiten in Winterhude verlegt. Und wieder muss sich die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg darum bemühen, diese Lücke durch die Anwendung einer Sonderregelung zu schließen.
mehr...

15.12.2008

Ambulanter ärztlicher Notfalldienst

An den Feiertagen rund um die Uhr im Einsatz An den Feiertagen stehen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte ihren Patientinnen und Patienten für die Notfallversorgung wie gewohnt rund um die Uhr zur Verfügung. Hier die Dienstzeiten des Ärztlichen Notfalldienstes Hamburg, der beiden Notfallpraxen und der vier Notfallambulanzen für Kinder:
mehr...

01.12.2008

Welt-Aids-Tag

Deutschland ab 1.1.2009 Entwicklungsland in der HIV-Versorgung? Zum Welt-Aids-Tag haben Politiker und Organisationen zu Prävention und Aufklärung aufgerufen. In Deutschland wird die Versorgung der ambulanten Patienten von Schwerpunkt-Praxen in der HIV-Versorgung wahrgenommen. Fast unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung haben alle Krankenkassen zum 31.12.2008 die Vereinbarung zur HIV-Versorgung gekündigt.
mehr...

< Zurück | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | Vor >

Bei Fragen wenden Sie sich

gern an uns:

oeffentlichkeitsarbeit@kvhh.de

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. Jochen Kriens

Pressesprecher /

Abteilungsleiter

 

040 / 22 802 -534

E-Mail-Kontakt



Martin

Niggeschmidt

Redaktion

KVH-Journal

 

040 / 22 802 - 655

E-Mail-Kontakt


Stefanie Schäfer

Broschüren / Veranstaltungen

   

040 / 22 802 -866

E-Mail-Kontakt

 


Benjamin Thomas

Onlineredaktion / Bestellung

Infomaterial

 

  040 / 22 802 - 805

   E-Mail-Kontakt


Franziska Urban

Broschüren /

Videocast /

Veranstaltungen

 

040/ 22 802 - 378

E-Mail-Kontakt


Melanie Vollmert

Layout / Fotografie /

Presseanfragen

 

040 / 22 802 - 533

E-Mail-Kontakt