Sie befinden sich hier: Ärzte und Psychotherapeuten ♦ Qualität

Wiederaufnahme der Stichprobenprüfungen für Akupunktur und Anpassung des Umfangs der Stichprobenprüfung in der Computertomographie

Akupunktur

Im Februar 2016 informierten wir Sie darüber, dass die Dokumentationsprüfungen für die Akupunkturbehandlungen chronisch schmerzkranker Patienten bis einschließlich 31.12.2017 nicht mehr verpflichtend vorgeschrieben sind und daher ausgesetzt werden. Darauf hatten sich die Partner des Bundesmantelvertrages verständigt.

 

Diese Vereinbarung wird über den 31.12.2017 hinaus nicht verlängert. Somit wird die KV Hamburg ab dem 1. Januar 2018 wieder Stichprobenprüfungen der Dokumentationen in der Akupunkturbehandlung durchzuführen.

 

Computertomographie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte den Kassenärztlichen Vereinigungen im Bereich der Computertomographie für die Jahre 2016 und 2017 freigestellt, die Stichprobenprüfungen zu reduzieren oder ganz auszusetzen, sofern bei den Stichprobenprüfungen überwiegend „keine“ oder nur „geringe“ Beanstandungen festgestellt wurden. Die KV Hamburg hatte daraufhin die Stichprobenprüfung in der Computertomographie bis 31.12.2017 im Umfang reduziert. Geprüft wurden lediglich 2 % statt der laut Qualitätsprüfungs-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung vorgeschriebenen mindestens 4 % der Leistungserbringer.

 

Die Verhandlungspartner der KBV haben nun signalisiert, dass sie einer weiteren Fristverlängerung zur Aussetzung bzw. Reduzierung der Prüfverpflichtung nicht zustimmen werden. Die KV Hamburg wird daher die Stichprobenprüfungen ab 1. Januar 2018 wieder im Umfang von mindestens 4 % der Leistungserbringer durchführen.