Sie befinden sich hier: Ärzte und PsychotherapeutenPraxis-IT & Telematik ♦ Telematikinfrastruktur

Telematikinfrastruktur

Es ist soweit: die Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen ist da. In den kommenden Monaten sollen alle Praxen an Deutschlands größtes elektronisches Gesundheitsnetz angeschlossen werden. Alles wichtige für Vertragsärzte und -psychotherapeuten, finden Sie auf dieser Seite.


Ärzte, Psychotherapeuten, Zahnärzte, Krankenhäuser sowie andere Akteure des Gesundheitswesens sollen schneller und einfacher miteinander kommunizieren sowie medizinische Daten austauschen können. Das dafür notwendige digitale Kommunikationsnetz ist die Telematikinfrastruktur. Deren oberste Priorität ist die Datensicherheit. So hat es der Gesetzgeber bereits 2003 beschlossen. Im Jahr 2015 kamen mit dem E-Health-Gesetz konkrete Anwendungen und Zeitpläne hinzu.

 

 

Ärzte und Psychotherapeuten sollten genau und in Ruhe abwägen, wann der richtige Zeitpunkt für den Anschluss ihrer Praxis an die TI ist. Nach den aktuellen gesetzlichen Vorgaben haben sie bis zum 30. Juni 2018 Zeit. Eine Verlängerung dieser Frist steht im Raum. In den kommenden Monaten werden vermutlich weitere Hersteller Geräte auf den Markt bringen. Damit gäbe es eine größere Auswahl, was sich auch auf die Preise auswirken sollte. Das ist ein Grund, warum die Erstausstattungspauschalen für Konnektor und stationäre Kartenterminals jedes Quartal sinken.

Dr. Thomas Kriedel (Mitglied des Vorstands der KBV):

"Nicht unter Druck setzen lassen - Kosten werden erstattet"

Mehr Informationen im Video auf www.kv-on.de.

 


 

Weiterführende Informationen

KBV-Infobroschüre: "eHealth"

 

PDF