Sie befinden sich hier: Bürger ♦ Terminservicestelle

Die Terminservicestelle der KV Hamburg

Seit 25. Januar 2016 hat die Terminservicestelle (TSS) in Hamburg auf der Grundlage des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes nach § 75 Abs. 1a SGB V ihre Tätigkeit aufgenommen. Aufgabe der TSS ist es, einer Patientin bzw. einem Patienten bei Vorliegen einer entsprechend gekennzeichneten Überweisung innerhalb einer Woche einen Termin bei einem Facharzt zu vermitteln. Dieser Termin hat in einem Zeitfenster von vier Wochen ab dem Anruf der Patientin bzw. des Patienten bei der TSS zu liegen.

Die Telefonnummer, unter der Sie die TSS der KV Hamburg innerhalb ihrer Sprechzeiten erreichen, lautet

040 / 55 55 38 30.

Es fallen Kosten für ein Ortsgespräch an, aus dem Mobilnetz je nach Anbieter möglicherweise mehr. Die telefonischen Sprechzeiten der TSS sind:

Montag bis Freitag, 9:00 bis 13:00 Uhr,

Donnerstag, 15:00 bis 17:00 Uhr

(ausgenommen Feiertage)

 

Leistungsspektrum und Nutzungsbedingungen der TSS der KV Hamburg

  • Die TSS der KV Hamburg vermittelt ausschließlich Termine bei Hamburger Vertragsärzten.
  • Voraussetzung für die Terminvermittlung über die TSS ist ein vom Hausarzt ausgestellter dringlicher Überweisungsschein zum Facharzt (Ausnahme: Für einen Termin beim Augenarzt und Gynäkologen können Sie sich auch ohne Überweisung an die TSS wenden). Der Überweisungsschein ist mit einem indviduellen Code gekennzeichnet. Diesen Code müssen Sie bei der TSS angeben.
  • Zu den Aufgaben der TSS zählt ausdrücklich nicht die Vermittlung von Terminen für verschiebbare Routineuntersuchungen oder bei Bagatellerkrankungen.
  • Sie haben keinen Anspruch auf einen Termin beim Wunscharzt, zu einer von Ihnen bevorzugten Zeit oder in einer von Ihnen bevorzugten Region. Ferner vermittelt die TSS keine Termine bei Psychotherapeuten, Zahnärzten und Kieferorthopäden sowie Haus-, Kinder- und Jugendärzten.
  • Sie haben einmalig die Möglichkeit, einen genannten Termin zu tauschen, entweder sofort oder wenn Sie sich noch am selben Tag erneut bei der TSS melden.
  • Das Gesetz sieht vor, dass die zu vermittelnde Praxis in zumutbarer Entfernung zu liegen hat. In Hamburg gilt: An der allgemeinen fachärztliche Versorgung teilnehmende Fachärzte (Augenärzte, Frauenärzte, Chirurgen, Hautärzte, HNO-Ärzte, Nervenärzte, Orthopäden, Urologen) können in bis zu 12 Kilometern Entfernung (Luftlinie) liegen, für alle anderen Facharztgruppengilt das gesamte Stadtgebiet.
  • Nehmen Sie den Ihnen zugewiesenen Termin nicht wahr, so haben Sie keinen Anspruch auf einen Ersatztermin.
  • Kann kein Facharzttermin fristgerecht vermittelt werden, muss die TSS Ihnen einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus anbieten.

Anleitung zur Nutzung der Terminservicestelle

1. Voraussetzung für die Vergabe eines Termins über die TSS ist das Vorhandensein einer gültigen Überweisung zu einem Facharzt mit einem darauf angebrachten Dringlichkeits-Code.


2. Sie müssen den Überweisungsschein und den darauf angebrachten Dringlichkeits-Code bereithalten und der TSS mitteilen.


3. In der Regel teilt die Terminservicestelle Ihnen sofort einen Termin bei einem entsprechenden Facharzt mit. In Ausnahmefällen ist es möglich, dass die Terminservicestelle innerhalb einer Woche zurückruft, um einen Termin zu nennen.


4. Können Sie den angebotenen Termin nicht wahrnehmen, muss dies unmittelbar der Mitarbeiterin mitgeteilt werden. Sie erhalten dann nach Möglichkeit einen Alternativtermin.


5. Für die Terminvermittlung ist es erforderlich, personenbezogene Daten sowie Art und Umfang der Überweisung zu erfassen und zu speichern. Mit der Nutzung der Terminservicestelle stimmen Sie einer solchen Datenerfassung und -speicherung ausdrücklich zu.